„Do it yourself“-Eventcatering der KAISERSCHOTE für westfälischen Energiekonzern schafft Platz und Raum für die Eventkommunikation PDF Drucken E-Mail
Montag, den 06. November 2017 um 10:31 Uhr
Andre_KarpinskiwebFür einen großen westfälischen Energiekonzern hat das Cateringunternehmen KAISERSCHOTE aus Köln das selbstentwickelte DIY-Format zum Einsatz gebracht. „Ein großer Erfolg“, so KAISERSCHOTE Chef André Karpinski. „Denn wegen der Begeisterung seiner Gäste denkt unser Kunde nun sogar über eine deutschlandweite Roadshow mit ‚Do it yourself’-Eventcatering nach“. André Karpinski sieht DIY durchaus als Möglichkeit für zeitgemäße Gästebewirtung: „Selbstbedienung im Eventcatering – und hier meine ich nicht den Gang ans Buffet – schafft zusätzliche Räume für die Kommunikation unter den Gästen. Es geht also nicht um die weitere Reduzierung von Services, sondern um die Individualisierung der Möglichkeiten.“

Eingeladen vom Energiekonzern waren Handwerksbetriebe und Großkunden zur Präsentation eines neuen Produktes: einer modifizierten Gasflasche speziell für den Grill. Die KAISERSCHOTE entwickelte dafür ein maßgeschneidertes DIY-Format. Unter zwölf Zelten an zehn Arbeitsstationen mit jeweils einem XXL-Gasgrill und riesigen Smokern bereiteten die Gäste sieben außergewöhnliche Grill-Gerichte in zwei Stunden – natürlich unter Anleitung der KAISERSCHOTE Grillmeister.

Ausgewählt und „eingekauft“ wurden die dazugehörigen Zutaten an den dafür aufgebauten Marktständen von den Gästen selbst. Das „Mörsern“ der Gewürzmischungen und Rubs für das Flanksteak und den Nacken vom Heuschwein übernahmen die Teilnehmer ebenfalls. Weitere Aufgaben sahen das Filetieren ganzer Lachse für einen Flammlachsburger und die Füllung der Hühnchen mit Bacon-Marmelade vor. „Dieses unprätentiöse Erlebnis bezog alle Gäste ein und bildete die Basis für ein unkompliziertes Kennenlernen und den Austausch von Gedanken und Ideen“, so André Karpinski. „So können Botschaften platziert werden.“

Bildunterschrift: André Karpinski von der KAISERSCHOTE (Foto: KAISERSCHOTE, frei zur Veröffentlichung)

André Karpinski und die KAISERSCHOTE
Um nach dem Abitur die Wartezeit auf einen Studienplatz zu überbrücken, begann André Karpinski 1987 eine Lehre zum Koch in seinem Lieblingsrestaurant. Offenbar erfolgreich, denn schon bald folgten erste Aufträge für die kulinarische Begleitung von B2B-Events und privaten Festen. 1992 entstand daraus das Cateringunternehmen KAISERSCHOTE Feinkost Catering. Das Unternehmen hat sich seither von einem kleinen Traiteur in der Kölner Innenstadt zu einem überregional bekannten Catering-Dienstleister entwickelt, der heute in einer Küchenmanufaktur auf 1.500 qm Nutzfläche in Pulheim-Brauweiler für Business-Events ebenso wie für Privatveranstaltungen erfolgreich tätig ist. Zum Portfolio zählen weiterhin viele Exklusivpartnerschaften mit namhaften Locations im Kölner Raum.

KAISERSCHOTE Feinkost Catering GmbH
Donatusstraße 141
50259 Pulheim-Brauweiler
T. 0 22 34 / 99 802-0
F. 0 22 34 / 99 802-22
Ansprechpartner: André Karpinski
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet www.kaiserschote.de

André Karpi...
André Karpinski André Karpinski

Social Bookmarks