Neue Perspektiven bei der KAISERSCHOTE PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 13. April 2018 um 09:53 Uhr
David Schöpp wechselt ins Salesteam des Eventcaterers

„Gute Köche landen bei uns in der Chefetage oder im Salesteam“, beklagt sich André Karpinski, selbst gelernter Koch und Chef der KAISERSCHOTE Feinkost Catering in Köln, mit einem Schmunzeln. Auch sein jetziger Stellvertreter Jörg Sieker startete seine Laufbahn vor 20 Jahren als Koch in der KAISERSCHOTE. Jetzt ist es David Schöpp, eigentlich Koch aus Leidenschaft, der aus der Küche ins Salesteam in der Büroetage wechselt.

„Nichts ist beständiger als der Wandel“, meint André Karpinski dazu. „Im letzten Jahr haben wir unser 25-jähriges Jubiläum gefeiert, da trägt man viele Veränderungen mit Fassung und freut sich einfach über die positive Entwicklung, die wir in dieser Zeit gehabt haben. Heute gibt es in der KAISERSCHOTE ein schlagkräftiges Team von mehr als 30 festen Mitarbeitern, und es macht mich stolz, dass davon fast die Hälfte schon seit mehr als 15 Jahren dabei ist.“

Kein Licht ohne Schatten. Jetzt muss André Karpinski für Ausgleich in der Küche sorgen und damit seine langjährige Küchenchefin Annette Hüser entlasten. „Das Positive daran ist“, so André Karpinski, „dass die nun anstehende Vergrößerung unserer Küchenbrigade auch Raum schafft für frische Ideen“.

Kreativität und Machbarkeit zu verbinden und dabei die besondere Herangehensweise im Eventcatering zu berücksichtigen, ist gar nicht so einfach. Wer weiß, was er kann, muss auch wissen, wie er es schafft, mit diesem Wissen ein erfolgreiches, routiniertes Team zu begeistern. „Und hat man dann Mitarbeiter auf diesem hohen Level gefunden, ist man gut beraten, auch dafür zu sorgen, dass sie lange bleiben“, so André Karpinski. „In der Kaiserschote gibt es darum vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter. Beispielsweise finanzieren wir regelmäßig die Ausbildereignungsprüfung für einige Mitarbeiter, stellen Kollegen für ihre persönliche Weiterbildung frei oder ermöglichen ihnen eine fachbezogene Weiterbildung. Dazu kommen die kostenfreie Verpflegung aller Mitarbeiter und die Einführung einer betrieblichen Krankenzusatzversicherung, für die die KAISERSCHOTE die Kosten übernimmt. Wir haben oft sehr arbeitsreiche Phasen, in denen alle Mitarbeiter Vollgas geben und auch manchmal über ihre Grenzen hinausgehen. Das versuchen wir immer mal mit kleinen Gesten zu honorieren. So stand letztes Jahr irgendwann spontan der Eiswagen vor unserer Firmenzentrale in Pulheim – ein kleines Dankeschön für einen großen Einsatz.“

André Karpinski und die KAISERSCHOTE
Um nach dem Abitur die Wartezeit auf einen Studienplatz zu überbrücken, begann André Karpinski 1987 eine Lehre zum Koch in seinem Lieblingsrestaurant. Offenbar erfolgreich, denn schon bald folgten erste Aufträge für die kulinarische Begleitung von B2B-Events und privaten Festen. 1992 entstand daraus das Cateringunternehmen KAISERSCHOTE Feinkost Catering. Das Unternehmen hat sich seither von einem kleinen Traiteur in der Kölner Innenstadt zu einem überregional bekannten Catering-Dienstleister entwickelt, der heute in einer Küchenmanufaktur auf 1.500 qm Nutzfläche in Pulheim-Brauweiler für Business-Events ebenso wie für Privatveranstaltungen erfolgreich tätig ist. Zum Portfolio zählen weiterhin viele Exklusivpartnerschaften mit namhaften Locations im Kölner Raum.

KAISERSCHOTE Feinkost Catering GmbH
Donatusstraße 141
50259 Pulheim-Brauweiler
Ansprechpartner: André Karpinski
T. 0 22 34 / 99 802-0
F. 0 22 34 / 99 802-22
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.kaiserschote.de

Social Bookmarks