Nachrichten
Koch-Azubi im Eventcatering? PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 19. Juni 2018 um 17:04 Uhr
Ausbildung_bei_Optimahl_webHauptstadtcaterer Optimahl hat noch freie Ausbildungsplätze

Marketing-, Medien- und Kultur-Events bieten nicht nur „Glanz und Gloria“ an den schönen Plätzen dieser Welt, sondern verzeichnen auch seit vielen Jahren stabile Zuwachsraten. Dieses „immer mehr“ bei der Anzahl und den Herausforderungen von Veranstaltungen hat die Entwicklung eines florierenden Marktsegments unterstützt: Agenturen, Eventmanager, Anbieter von Veranstaltungsorten, technische Ausstatter, Geschäftsreiseanbieter, Konferenzhotels und Cateringunternehmen sind mit den Anforderungen der letzten Jahrzehnte gewachsen, haben sich organisiert und die Strukturen einer modernen und zukunftsorientierten Dienstleistungsbranche entwickelt. Was mit dem starken Wachstum nicht immer mithalten konnte, ist ein ausreichendes Mitarbeiterangebot. „Uns fehlen durchgängig qualifizierte Kollegen“, so Mirko Mann vom Hauptstadtcaterer Optimahl. „Wir bilden selbst aus, können aber leider unsere Plätze nicht immer besetzen“.
Weiterlesen...
 
Anica Richter übernimmt Betriebsleitung auf Burg Linz PDF Drucken E-Mail
Montag, den 04. Juni 2018 um 10:22 Uhr
Anica_Richter_webEventlocation nach Renovierung offen für Buchungen

Zum Jahresbeginn konnte der Eventcatering-Spezialist KAISERSCHOTE eine neue Location als exklusiver Cateringpartner für sich gewinnen: die Eventlocation Burg Linz am Rhein. Nach einer umfangreichen Renovierung steht das neue Highlight für Veranstaltungen in der Region Bonn – Köln – Koblenz jetzt wieder für Buchungen zur Verfügung.

Die Betriebsleitung übernimmt Anica Richter, die dafür aus dem WCCB in Bonn nach Linz kam. Die Veranstaltungsbetriebswirtin hat eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Hotel InterContinental in Frankfurt absolviert und dort anschließend umfangreiche Erfahrungen als Catering Supervisor gesammelt, ehe sie als Projekt- und Vertriebsmanagerin zu Party Rent wechselte.
Weiterlesen...
 
KAISERSCHOTE kooperiert mit Marketing Club Köln-Bonn PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 15. Mai 2018 um 10:02 Uhr
Andr_Karpinski_portrait_webNeuer Kooperationspartner des Marketing Club Köln-Bonn ist das Eventcatering-Unternehmen KAISERSCHOTE. Der Marketing Club Köln-Bonn wurde im Jahre 1955 in Köln gegründet. Er zählt mit seinen rund 380 Mitgliedern zu den größten Marketing Clubs in Deutschland und widmet sich als Berufsverband der Förderung des Marketings in Wirtschaft und Öffentlichkeit. Starttermin der Kooperation war die Hauptversammlung am 8. Mai 2018. Unterstützung leistet die KAISERSCHOTE unter anderem beim Sommerfest am 29. Juni.

Dazu KAISERSCHOTE Geschäftsführer André Karpinski: „Wir möchten uns für die Marketing Community engagieren und dafür den Club und seine Mitglieder bei ihren Projekten unterstützen. Weiterhin ist uns wichtig, die Anforderungen der Marketingentscheider noch besser kennenzulernen.“

Die Kooperation zwischen dem Marketing Club Köln-Bonn und der KAISERSCHOTE ist zunächst für ein Jahr geschlossen.
Weiterlesen...
 
Bauhaus-Flair und Großmarkt-Ambiente in der Alten Versteigerungshalle PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 29. März 2018 um 12:05 Uhr
Alte_Versteigerungshalle_auen_webKAISERSCHOTE ist Preferred Partner der Kölner Eventlocation

Schon lange zählt André Karpinski mit seinem Eventcatering-Unternehmen KAISERSCHOTE zu den Preferred Partnern der Alten Versteigerungshalle in Köln. Die ehemalige Versteigerungshalle des Kölner Großmarktes zählt zu den ungewöhnlichsten Locations der Kölner Südstadt. Das denkmalgeschützte Gebäude im 30er-Jahre-Bauhaus-Flair bildet einen gelungenen Kontrast zum authentischen Großmarkt-Flair.

In der Alten Versteigerungshalle empfehlen sich zwei Räume für Veranstaltungen: das „Kontor“ mit altem Parkettboden, antiken Holzfenstern und üppigen Kronleuchtern sowie die acht Meter hohe „Halle“, in der früher die Versteigerungen stattfanden. Besonderheit der „Halle“ ist der ansteigende Boden, der nicht nur für eine besondere Atmosphäre sorgen kann, sondern insbesondere bei Vorträgen, Ansprachen, Tagungen, Konferenzen oder Seminaren allen Teilnehmer eine ungehinderte Sicht auf den tieferliegenden Bühnenbereich sowie die große Projektionsfläche ermöglicht.
Weiterlesen...
 
Maison van den Boer integriert digitale Transformation ins Eventcatering PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 24. Januar 2018 um 17:29 Uhr
Hologramm-Pyramideweb„Digital“ und „visuell“ sollen Genusserlebnis steigern

Maison von den Boer hat ein Konzept entwickelt, um die digitale Transformation im Eventcatering sichtbar zu machen. Unter dem Titel „A new spin on dining“ fasst das Konzept mehrere Möglichkeiten zusammen, Eventcatering im Rahmen einer Veranstaltung neu zu visualisieren und damit zu einem Teil des Entertainments zu machen. Dazu Fleur Pols, Account Managerin bei Maison van den Boer Deutschland in Hamburg: „Wir möchten unser Image als kreativer und innovativer Caterer nicht nur pflegen, sondern weiter ausbauen. Dafür haben wir ‚digital’ und ‚visuell’ in unsere Kreationen integriert. Nicht, um von den Speisen abzulenken, sondern ihnen noch mehr Raum zu geben.“

„A new spin on dining“ soll daher zum „Schlemmerfest für die Augen“ werden und die perfekte Zubereitung der Speisen als Teil einer visuellen Genusswelt darstellen. Dafür gibt es 3D Animationen, projizierte 3D Visuals, eine mobile Hologramm-Box und einen 3D Drucker. Im Zentrum bleiben die Gerichte, die Maison van den Boer vier Kategorien zuordnet, um unterschiedlichen Veranstaltungsanlässen gerecht zu werden: Klassisch, Basic, Modern und Extrem. Die Visual Artistin Noralie generiert daraus artistische Food-Animation, in denen die einzelnen Zutaten der Speisen eine Hauptrolle übernehmen. Auf der Website des Cateringunternehmens stehen diese Food-Animationen bereits zur Verfügung. Sie können als Projektionen aber auch in der Location selbst eine Rolle übernehmen. Wie das aussieht, zeigt Maison van den Boer auf YouTube.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 12