Update für Mitarbeiter: Professionelle Kommunikation heute PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 15. August 2018 um 08:00 Uhr
Julia_Kopaunik_K-PortraitProfessionelle Kommunikation ist heute mehr denn je gefragt, wenn man als Unternehmen wahrgenommen werden möchte. Sie ist aber auch so kompliziert, wie wohl niemals zuvor. Laut der Studie Mittelstandskommunikation der Universität Leipzig fehlen vielen deutschen Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter für strategische Kommunikation. Gleichzeitig hat sich das Aufgabengebiet für Kommunikationsprofis durch die digitale Transformation stark gewandelt: neue Kommunikationswege dank Social Media, dialogorientierte Kommunikationsbeziehungen zu Multiplikatoren und Konsumenten, hohe Ansprüche an ein Content Marketing, Ansprüche an Echtzeit-Kommunikation usw. Weiterbildung, ob individuell oder als Inhouse-Schulung, ist hier angezeigt.

Das Studieninstitut für Kommunikation bietet daher den berufsbegleitenden und staatlich zugelassenen Fernlehrgang zum/zur Kommunikationsmanager/in mit IHK-Abschluss an. Im Fernlehrgang werden die erforderlichen Qualifikationen vermittelt, um Kommunikationsaktivitäten strategisch wie operativ umsetzen zu können. Denn angesichts der Fülle an Kommunikationskanälen sind kluge Strategien, klare Botschaften, hochwertiger Content, eine zielgruppenorientierte Ansprache sowie vernetzte Aktivitäten gefordert, um die Aufmerksamkeit der betreffenden Zielgruppen zu erreichen.

Dass das erfolgreich gelingen kann, bestätigt unsere Absolventin Julia Kopaunik, die sich ganz bewusst für den berufsbegleitenden Lehrgang „Kommunikationsmanager/in (IHK)“ entschieden hat. Nach einigen Berufsstationen im Marketing, arbeitet sie heute als verantwortliche Mitarbeiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der peiker CEE GmbH in Bad Homburg: „Meiner Meinung nach reicht es nicht mehr aus, nur auf einen Bereich spezialisiert zu sein. Heute sind Allrounder gefragt, die in allen Kommunikationsbereichen mitwirken können. Denn eines ist klar: Das Berufsfeld „Kommunikation“ bietet sehr viele Vorteile, verlangt aber auch, sich kontinuierlich weiterzubilden. 

Dauer: berufsbegleitend über die Dauer von neun Monaten; drei Präsenzphasen (Wochenendseminare in Düsseldorf), sechs Lehrbriefe, Fallstudie sowie vier Webinare

Start: ab Oktober 2018

Abschluss: Kommunikationsmanager/in (IHK)

Mehr Informationen: www.studieninstitut.de/kommunikationsmanager

Für Unternehmen und ihre Mitarbeiter, die ihr Kommunikationsfachwissen auffrischen wollen, bietet das Studieninstitut für Kommunikation die Inhalte des Fernlehrgangs auch als individuelle Inhouse-Schulung an.

Fotonachweis: Fotolia

Die Studieninstitut für Kommunikation GmbH, gegründet 1998 in Düsseldorf, ist spezialisiert auf praxisorientierte Weiterbildungen mit den Schwerpunkten Kommunikation, Online-Marketing, PR, Werbung, Event- und Messe¬management, Management und Wirtschaft. In Kooperation mit renommierten Hochschulen werden berufsbegleitende Studiengänge und Universitätskurse zu Fachthemen gestaltet. Für Unternehmen bietet das Studieninstitut hochwertige Inhouse-Trainings und -Coachings an. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln direkt anwendbares Wissen. Das Bildungsangebot ist modular aufgebaut und wird fortlaufend auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes überprüft. Das Unternehmen ist zur Qualitätssicherung nach DIN ISO 29990:2010 zertifiziert. Ausgewählte Fortbildungen sind IHK geprüft sowie als Fernunterricht staatlich zugelassen (ZfU). Das Studieninstitut arbeitet aktiv in Fachverbänden und unterstützt zahlreiche Branchenver-anstaltungen. Gemeinsam mit Partnern lobt das Unternehmen den Wettbewerb zum besten Nachwuchs-Moderator (NAWUMO) aus und war von 2006 bis 2018 Initiator des INA Interna-tionaler Nachwuchs Event Award. Jetzt: Mitinitiator des BrandEx - International Festival of Brand Experience (ab 2019 in Dortmund). Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf gibt es Standorte in München, Hamburg und Berlin.

Julia Kopau...
Julia Kopaunik_Foto: Fotolia Julia Kopaunik_Foto: Fotolia

Social Bookmarks