Eventlocations
Eventlocations.com erreicht Vermarktungsziel trotz Pandemie und ist zuversichtlich für das nächste Jahr PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 09. Dezember 2020 um 10:31 Uhr
pascal-von-seth-closeup-500x500Die kostenlose Locationplattform hat ihr selbst gestecktes Ziel früher als geplant erreicht: Die ersten 1.000 Locations sind bereits freigeschaltet. Bis zum Jahr 2022 sollen über 5.000 öffentlich sichtbare Profile zur Verfügung stehen.

Geschäftsführer Pascal von Seth dazu: „Natürlich freuen wir uns sehr über die vielen Veranstaltungslocations, die sich trotz reduzierter Mannschaft momentan bei uns registrieren. Das ist auch sinnvoll. Denn an unseren Zugriffszahlen können wir erkennen, dass es selbst jetzt relevantes Suchvolumen gibt. Der Markt für private Events wird sich unseres Erachtens als erstes erholen.“

Eventlocations.com hat sich vorgenommen, bis 2023 Marktführer in Europa zu werden. Erreicht werden soll das durch zahlreiche internationale Kooperationen mit Anbietern aus dem Firmenevent-Bereich. Ferner sollen alle Anbietertexte in verschiedene Sprachen übersetzt werden. Für die Locationanbieter hat das den Vorteil, dass sich auch Agenturen und Endkunden aus dem Ausland über verfügbare Locations in Deutschland informieren können.
Weiterlesen...
 
Ready for Take-Off – Eventbranche entdeckt Luftschiffhalle als neue Location PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 09. Oktober 2020 um 10:45 Uhr
WDL_Luftaufnahme-Agenturtag2020_webAventem ist erneut fester Kooperationspartner von WDL

Veranstalter, Medienvertreter und Gäste aus der Veranstaltungs- und Eventbranche hat die Westdeutsche Luftwerbung Theodor Wüllenkemper GmbH & Co. KG (WDL) zum Location-Check in die Luftschiffhalle zur Vorstellung ihrer neuen Pläne für das Gelände am Flughafen Essen/Mülheim eingeladen. Anlässlich des exklusiven Events erlebten die rund 80 Gäste die erste hybride Veranstaltung mit einem abwechslungsreichen Programm in einer der außergewöhnlichsten Eventlocations Deutschlands – moderiert von Aljoscha Höhn. Damit fiel auch der Startschuss zur Vermarktung der faszinierenden und wandlungsfähigen Kulisse und des Veranstaltungsareals, das ab sofort buchbar ist.
Weiterlesen...
 
Berliner Startup baut Angebot aus: eventano kauft Portal für Hochzeitslocations PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. Juli 2020 um 10:44 Uhr
Felix_Kosel_webDie eventano GmbH setzt auch in der Krise auf Wachstum: Das Berliner Unternehmen gibt heute den Kauf des Eventlocation-Suchportals Hochzeitslocations-Berlin.com bekannt. Nach zweijähriger Entwicklungsarbeit hat eventano erst vor wenigen Monaten die eigene Plattform eventano.com lanciert: Das Portal unterstützt die Betreiber von aktuell über 4.500 gelisteten Locations aus ganz Deutschland bei der Vermittlung ihrer Räumlichkeiten an Eventprofis und Privatpersonen. Mit der Übernahme des auf Hochzeiten in Berlin und Brandenburg spezialisierten Portals erweitert die eventano GmbH ihr bundesweites Angebot um eine regionale Sparte, die als eigenständige Marke weitergeführt wird.

Hochzeitslocations-Berlin.com wurde 2014 als Projekt von einem kleinen Team aus der Event-Branche gegründet und präsentiert aktuell Hochzeitslocations sowie spezialisierte Dienstleister. Auch Locations aus dem Berliner Umland werden sich zukünftig auf der Plattform mit ihrem Profil präsentieren können.

eventano-Gründer und Geschäftsführer Felix Kosel sagt zu dem Investment: „Ein Teil unserer Wachstumsstrategie ist es, unser bundesweites Portal immer wieder um Angebote zu speziellen Themen oder für besondere Orte zu erweitern. Denn das gibt uns die Möglichkeit, relevante Bereiche aktiv zu besetzen. Natürlich hat COVID-19 auch unsere Planung beeinträchtigt. Aber wir sind überzeugt davon, dass die digitale Vermarktung von Locations zukünftig noch wichtiger wird. Wir haben die Krise genutzt, um uns zu verstärken – und um unsere Location-Partner noch besser unterstützen zu können. Mit der Übernahme von Hochzeitslocations-Berlin.com gehen wir einen wichtigen Schritt in diese Richtung.“
Weiterlesen...
 
27. und 28. Etage des KölnSKY bekommen rote Illuminierung PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 17. Juni 2020 um 09:24 Uhr
KölnSKY beteiligt sich an der Aktion „Night of Light“

Deutschland sieht rot. In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni setzt die Veranstaltungswirtschaft in Deutschland bundesweit ein Zeichen. Eventlocations, Spielstätten, ausgewählte Gebäude und Bauwerke werden deutschlandweit in rotes Licht getaucht, um auf die schwierige Situation der Veranstaltungswirtschaft mit ihren mehr als 150 verschiedenen Gewerken und Spezialdisziplinen hinzuweisen und einen Dialog mit der Politik zu initiieren.

An der großangelegten Illumination beteiligen sich inzwischen mehrere hundert Unternehmer. Zu ihnen zählt auch Michael Stern, Geschäftsführer des KölnSKY. Die im Triangle Turm gelegene Eventlocation am Rhein kombiniert Spitzengastronomie mit einem Panoramablick auf die Dommetropole aus fast einhundert Meter Höhe. „Wir werden unsere 27. und 28. Etage im Triangle Turm rot illuminieren und damit auf die dramatische Situation unserer Branche und den notwendigen politischen Dialog hinweisen“, erklärt Michael Stern seine Beteiligung an dem flammenden Appell und Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft.

Gefordert wird ein Dialog, um gemeinsam den Weg aus der Krise zu finden. Echte Hilfe anstelle von Kreditprogrammen lautet eine der zentralen Forderungen, auf die die leuchtenden Mahnmale in der Nacht von 22. auf den 23. Juni aufmerksam machen sollen. Ziel ist dabei, die extrem heterogene Branche vor einer Insolvenzwelle zu retten und den Erhalt mehrerer hunderttausend Arbeitsplätze zu sichern.

Seit dem 10. März 2020 ist der kompletten Veranstaltungsbranche durch die Covid-19-Krise die Arbeitsgrundlage entzogen. Großveranstaltungen sind mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt, seit Mitte März werden kaum noch Umsätze generiert. Diese lassen sich, anders als in anderen Branchen, auch nicht nachholen oder kompensieren. Den krisengeplagten Unternehmen werden bisher nur Kreditprogramme geboten, die nicht wertschöpfend investiert werden können, sondern nur der Deckung der Betriebskosten dienen. Mit ihrem Verbrauch droht dann die Zahlungsunfähigkeit.
Mehr Informationen unter www.night-of-light.de


KölnSKY
Gelegen im Triangle Turm direkt am Rhein, kombiniert KölnSKY unter der Leitung von Michael Stern Spitzengastronomie und atmosphärische Eventlocation mit einem Panoramablick zu einem identitätsstiftenden Merkmal. Kulinarik auf höchstem Niveau, kreiert vom engagierten Team um Spitzenkoch und Executive Chef Sönke Höltgen, wird hier den Gästen von Corporate Events und Konferenzen, Trauungen und Geburtstagen geboten. Professioneller Full-Service und Unterstützung für die Realisierung von Veranstaltungen im KölnSKY leistet das Eventmanagement von Thomas Sekeres und Nicole Stern.
KölnSKY gehört wie die Wolkenburg sowie La Redoute und Redüttchen in Bonn zu Von Borries & Partner Premiumgastronomie. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Betrieb hochwertiger Event-Locations mit eigener gastronomischer Versorgung.


KölnSKY GmbH
Ottoplatz 1
50679 Köln
Fon +49 (0)221 8888970
Fax +49 (0)221 88889710
Ansprechpartner: Nicole Stern
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.koelnsky.com, www.vbp.eu
 
„Irgendwie anders“ – ArKaos MediaMaster Pro und FOLLOW-ME für Tournee von Wincent Weiss PDF Drucken E-Mail
Montag, den 10. Februar 2020 um 17:27 Uhr
WW_Berlin_22.jpegwebTino Weinhardt setzt auf die intuitive Video-Software des belgischen Herstellers sowie auf die flexible Remote-Followspot-Lösung

Im Herbst 2019 tourte der deutsche Singer-Songwriter Wincent Weiss mit seinem aktuell zweiten Studio-Album „Irgendwie anders“ durch deutsche Arenen. Irgendwie anders war auch die Position von Licht-Designer und -Operator Tino Weinhardt.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 7