Maison van den Boer integriert digitale Transformation ins Eventcatering PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 24. Januar 2018 um 17:29 Uhr
Hologramm-Pyramideweb„Digital“ und „visuell“ sollen Genusserlebnis steigern

Maison von den Boer hat ein Konzept entwickelt, um die digitale Transformation im Eventcatering sichtbar zu machen. Unter dem Titel „A new spin on dining“ fasst das Konzept mehrere Möglichkeiten zusammen, Eventcatering im Rahmen einer Veranstaltung neu zu visualisieren und damit zu einem Teil des Entertainments zu machen. Dazu Fleur Pols, Account Managerin bei Maison van den Boer Deutschland in Hamburg: „Wir möchten unser Image als kreativer und innovativer Caterer nicht nur pflegen, sondern weiter ausbauen. Dafür haben wir ‚digital’ und ‚visuell’ in unsere Kreationen integriert. Nicht, um von den Speisen abzulenken, sondern ihnen noch mehr Raum zu geben.“

„A new spin on dining“ soll daher zum „Schlemmerfest für die Augen“ werden und die perfekte Zubereitung der Speisen als Teil einer visuellen Genusswelt darstellen. Dafür gibt es 3D Animationen, projizierte 3D Visuals, eine mobile Hologramm-Box und einen 3D Drucker. Im Zentrum bleiben die Gerichte, die Maison van den Boer vier Kategorien zuordnet, um unterschiedlichen Veranstaltungsanlässen gerecht zu werden: Klassisch, Basic, Modern und Extrem. Die Visual Artistin Noralie generiert daraus artistische Food-Animation, in denen die einzelnen Zutaten der Speisen eine Hauptrolle übernehmen. Auf der Website des Cateringunternehmens stehen diese Food-Animationen bereits zur Verfügung. Sie können als Projektionen aber auch in der Location selbst eine Rolle übernehmen. Wie das aussieht, zeigt Maison van den Boer auf YouTube.


Es geht aber auch dezenter. Dafür platziert der Eventcaterer auf jedem Tisch eine Hologramm-Pyramide, die die Food-Animationen dreidimensional präsentieren. Ein 3D Drucker zählt ebenfalls zur Kampagne. Zum jetzigen Zeitpunkt kann bereits mit Ganache, Ziegenkäse und Butter gedruckt werden.

„Man kann ‚digital’ nicht essen, aber für die Präsentation nutzen – als dreidimensionale oder auch holografische Bewegtbilder und Stills“, so Fleur Pols. „Damit möchten wir Gelegenheit bieten, sich beim Eventcatering intensiver mit den Speisen auseinanderzusetzen und gleichzeitig die Kommunikation anregen.“ Das Konzept „A new spin on dining“ ist bereits verfügbar.


Bildunterschriften: Hologramm-Pyramide, 3D Visual, Speisen aus dem 3D Drucker (Fotos: Maison van den Boer, frei zur Veröffentlichung bei Namensnennung)


Maison van den Boer
Maison van den Boer ist ein Hospitality-Unternehmen aus den Niederlanden, das sich seit mehr  als 100 Jahren erfolgreich in den Sparten Catering, Eventlocations und Gemeinschaftsverpflegung betätigt. In Deutschland ist Maison van den Boer mit einer Niederlassung in Hamburg vertreten. Erbracht werden Hospitality-Leistungen für öffentliche, geschäftliche und private Veranstaltungen sowie soziale Einrichtungen.


Maison van den Boer Deutschland GmbH
Adolphsplatz 1
D-20457 Hamburg
Ansprechpartnerin: Fleur Pols
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
T +49(0)40 361 38 8377
M +49(0)171 47 94 836
F +49(0)40 361 38 582


Hologramm-P...
Hologramm-Pyramide Hologramm-Pyramide


3D Visual
3D Visual 3D Visual


Speisen aus...
Speisen aus 3D Drucker Speisen aus 3D Drucker

Social Bookmarks