Floriade Expo 2022: Traumstart für den Deutschen Garten PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 11. Mai 2022 um 09:12 Uhr

floriade2022_Banddurchschnitt_lowres BIOTOPIA zieht über 25.000 Besucherinnen und Besucher an

Der Deutsche Garten „BIOTOPIA – Growing Community“ wurde am 14. April feierlich vom Generalkommissar Dr. Karl Wessels vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eröffnet und hat sich bereits in den ersten Wochen der Floriade Expo 2022 zum Publikumsmagneten entwickelt. Deutschlands Visionen für die Städte der Zukunft stoßen bei den Besucherinnen und Besuchern auf reges Interesse – der Deutsche Garten und die von insglück konzipierte interaktive Ausstellung zogen bereits mehr als 25.000 Gäste an.

Noch bis zum 09. Oktober ist das niederländische Almere Bühne für die Floriade Expo 2022. Unter dem Motto „Growing Green Cities“ möchte die Gartenbau-Weltausstellung das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in den Städten stärken und entsprechende Lösungsansätze vorstellen. „Die Floriade ist mehr als eine bunte Gartenschau. Sie ist eine Ideen-Expo für alle Sinne, die Zukunftsfragen aufwirft und praktische Antworten bereithält“, so Detlef Wintzen von insglück.

Mit „BIOTOPIA – Growing Community“ präsentiert der Deutsche Garten frische Ideen und zukunftsorientierte Lösungen für ein nachhaltiges Miteinander von Natur und Stadt. Das Herzstück des Deutschen Gartens bildet ein begrüntes Atrium. Es wird umgeben von einem zweigeschossigen Holz-Pavillon mit Dachgarten als Sinnbild für eine wachsende, sich wandelnde Stadt. Im Pavillon des Deutschen Gartens stellt eine lebendige und partizipative Ausstellung Best-Practice-Beispiele, Projekte und Visionen zu den vier Unterthemen „Green“, „Food”, „Health” und „Energy” erlebnisorientiert vor.

Eine Utopie als Leitbild
Als Leitbild des Deutschen Gartens dient die Utopie eines nachhaltigen, gesunden Lebens in den Städten der Zukunft. Die Architektur spiegelt dabei ein Biotop wider – die nicht fertige Stadt, die der Natur Raum gibt und Freiraum neugestaltet. Der Pavillon und die Pflanzen gehen über den Zeitraum der Ausstellung eine wachsende Symbiose ein. Es entsteht eine grüne Utopie – ein BIOTOPIA. Diese Utopie steht als Sinnbild für die Städte der Zukunft, die sich permanent weiterentwickeln müssen, um wichtigen Zukunftsthemen wie Klimawandel, Gesundheit, Energiegewinnung und Ernährung begegnen zu können.

Ein Ort zum Weiterdenken und gemeinsamen Weiterwachsen
Die zentrale Idee von BIOTOPIA ist es, einen Ort des Zusammenkommens, des Austausches und des aktiven Miteinanders – einen Gemeinschaftsgarten – zu schaffen. Der partizipative Ansatz mit humorvollen Collagen aus Stadtvisionen und interaktiven Exponaten stellt die Besucherinnen und Besucher in den Fokus und lädt zum Neugestalten ein. Ziel ist es, spielerisch jeden Einzelnen zu motivieren, sich für die Zukunft zu engagieren und so ein bewusster Teil einer wachsenden Gemeinschaft – der „Growing Community“ – zu werden.


Die Entdeckungsreise durch den Pavillon bewegt sich entlang zentraler Zukunftsfragen: Wie schaffen wir es, Natur und Stadt in Einklang zu bringen? Was muss die Stadt der Zukunft
ihren Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglichen? Welche Mittel gibt es, um auf den Klimawandel zu reagieren? Praktische Antworten und anschauliche Lösungsansätze für diese und weitere Fragen finden sich in den vier Themenräumen. Mit Ideen, Projekten und Visionen regen sie zur bewussten Auseinandersetzung an. Räumliche Inszenierungen und interaktive Exponate machen die Aussagen visuell sichtbar und physisch erfahrbar.

Main Show: Was ist Deine Vision einer Zukunftsstadt?
Am Ende der Ausstellung können alle von Groß bis Klein ihre eigenen Visionen einer Zukunftsstadt zum Leben erwecken. Mithilfe eines Smart-Armbands haben Besucherinnen und Besucher an ausgewählten Exponaten die Möglichkeit, spielerisch aktiv zu werden, Interessen zu vertiefen und dabei Icons zu sammeln. Am finalen Exponat – ein weißes, dreidimensionales Modell, das eine Miniaturversion des Deutschen Gartens mit typischer Stadtinfrastruktur vereint, erhalten die Gäste eine Übersicht über die Gewichtung ihrer gesammelten Icons. Zugleich verwandelt sich das Modell zu einer Projektionsfläche und visualisiert die persönlichen Interessen der Besucherinnen und Besucher. Das Modell erneuert sich immer wieder, es zeigt das Entstehen einer stetig wachsenden, organischen Gemeinschaft. Die Botschaft: Jeder einzelne Mensch zählt, wenn es um die Gestaltung der Zukunft geht.

Organisation, Durchführung und Gestaltung
Verantwortlich für den Deutschen Garten auf der Floriade Expo 2022 ist das BMEL. Mit der Umsetzung ist die Hamburg Messe und Congress GmbH als Durchführungsgesellschaft beauftragt. Für die Inhalte und Exponate des Deutschen Gartens zeichnet die Agentur insglück verantwortlich. Gestaltung und Umsetzung des Deutschen Gartens liegen in den Händen der Arbeitsgemeinschaft ARGE insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH, gtp2 Architekten und studio grüngrau Landschaftsarchitektur GmbH.

Bildunterschriften:
Banddurchschnitt zur Eröffnung des Deutschen Gartens auf der Floriade Expo 2022 in Almere, Niederlande (von links): Dr. Karl Wessels, Generalkommissar des Deutschen Gartens (BMEL), Christiane Krüger, Direktorin des Deutschen Gartens, Heinrich Rohlfing, Erster Botschaftsrat der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Den Haag, und Britta Döbert, Oberamtsrätin Referat 425 (BMEL). Gehalten wurde das Band von den beiden stellvertretenden Direktorinnen des Deutschen Gartens Yan Yin Chan (links) und Christina Gaats. © ARGE insglück, gtp2, studio grüngrau / keller-fotografie.de

Blick in einen der vier Themenräume: Humorvolle Collagen aus Stadtvisionen und interaktive Exponate stellen die Besucherinnen und Besucher in den Fokus und laden zum Neugestalten ein. © ARGE insglück, gtp2, studio grüngrau / keller-fotografie.de

Main Show: Am Ende der Ausstellung können alle von Groß bis Klein ihre eigenen Visionen einer Zukunftsstadt zum Leben erwecken. © ARGE insglück, gtp2, studio grüngrau / keller-fotografie.de

Pressekontakt: insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH, Frau Urte Peter, Referentin für PR und Kommunikation, Bülowstr. 66, 10783 Berlin, Telefon: 0049 (0)30 4000 68 80, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.insglueck.com.

Banddurchsc...
Banddurchschnitt zur Eröffnung des Deutschen Gartens auf der Floriade Expo 2022 in Almere, Niederlande (von links): Dr. Karl Wessels, Generalkommissar des Deutschen Gartens (BMEL), Christiane Krüger, Direktorin des Deutschen Gartens, Heinrich Rohlfin Banddurchschnitt zur Eröffnung des Deutschen Gartens auf der Floriade Expo 2022 in Almere, Niederlande (von links): Dr. Karl Wessels, Generalkommissar des Deutschen Gartens (BMEL), Christiane Krüger, Direktorin des Deutschen Gartens, Heinrich Rohlfin


Blick in ei...
Blick in einen der vier Themenräume: Humorvolle Collagen aus Stadtvisionen und interaktive Exponate stellen die Besucherinnen und Besucher in den Fokus und laden zum Neugestalten ein. © ARGE insglück, gtp2, studio grüngrau / keller-fotografie.de Blick in einen der vier Themenräume: Humorvolle Collagen aus Stadtvisionen und interaktive Exponate stellen die Besucherinnen und Besucher in den Fokus und laden zum Neugestalten ein. © ARGE insglück, gtp2, studio grüngrau / keller-fotografie.de


Main Show: ...
Main Show: Am Ende der Ausstellung können alle von Groß bis Klein ihre eigenen Visionen einer Zukunftsstadt zum Leben erwecken. © ARGE insglück, gtp2, studio grüngrau / keller-fotografie.de Main Show: Am Ende der Ausstellung können alle von Groß bis Klein ihre eigenen Visionen einer Zukunftsstadt zum Leben erwecken. © ARGE insglück, gtp2, studio grüngrau / keller-fotografie.de

Social Bookmarks