Messen, Museen + Ausstellungen
Goodbye Pitch – plan-j mit neuem Workshop-Konzept auf der EuroShop 2017 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 08. Februar 2017 um 14:37 Uhr
Skizzen-EuroShop_webAuch in diesem Jahr wird plan-j wieder mit einem eigenen Messestand auf der EuroShop Düsseldorf vertreten sein. Vom 5. bis 9. März 2017 können Besucher der weltweit führenden Retail-Fachmesse die vielfältigen Dienstleistungen der Frankfurter Full-Service-Agentur für Architektur und Live-Marketing in praxisnaher Ausformung erleben. So basiert der Messeauftritt von plan-j in diesem Jahr auf einem neuartigen Workshop-Ansatz, der das gemeinschaftliche Erarbeiten von Ideen in den Mittelpunkt stellt.

Anstelle eines herkömmlichen Pitches sitzen Kunde und Agentur gemeinsam an einem Tisch, um Ziele und Prozesse besser zu kommunizieren und koordinieren. Mehrere Spezialisten mit jeweils eigenen Kerngebieten fügen die erarbeiteten Ideen und Lösungsansätze zusammen und visualisieren diese mithilfe verschiedener Medien und Materialien. Auf diese Weise sollen nicht nur Ziele deutlicher formuliert und Unklarheiten effektiver beseitigt werden – mit dem vorgestellten Workshop-Ansatz spiegelt der Messeauftritt von plan-j darüber hinaus auch eine innovative Facette des diesjährigen EuroShop-Mottos „Handel in neuen Dimensionen“ wider.

Weiterlesen...
 
Industrie 4.0 erfordert umfassende Digitalisierung - handverlesene Experten diskutieren auf CeBIT 2017 über konkrete Möglichkeiten des Mittelstands PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 08. Februar 2017 um 02:00 Uhr
Gleich am Montag, dem 20.3.2017, dem ersten Messetag von 13.00 - 13.45 Uhr diskutieren handverlesene Softwareexperten auf der Digital ERP Stage (http://www.erp-park.de/digital-erp-stage/digital-transformation/) darüber, ob Menschen in den Fertigungshallen von Industrie 4.0 noch benötigt werden. Karl M. Tröger, Business Development Manager der PSI Automotiv & Industrie GmbH und Carl-Heinz Gödde, Vice President Sales der asseco Solutions AG sind ebenso dabei wie Martin Hinrichs, Mitglied der Geschäftsleitung der ams.Solution AG sowie Matthias Sartor, Sr. Director Business consulting DACH der Infor (Deutschland) GmbH. Neben den vier Softwareexperten wird Franz Langecker, Chefredakteur der HR Performance die Runde auf dem Podium unter Leitung von Dr. Christine Lötters (http://www.sc-loetters.de/events-vermarkter/cebit/) verstärken. Fragen der Zuhörer sind erwünscht.

In allen Arbeitsbereichen hält die Digitalisierung Einzug. Sie bietet durch ihre Schnelligkeit und Flexibilität zahlreiche Vorteile, auf die man nicht verzichten möchte. Automatisierte Prozesse in der Industrie ermöglichen Produktionsabläufe, die auf individuelle Kundenwünsche eingehen. In einigen Branchen kommt die Digitalisierung einem Paradigmenwechsel gleich. Die Unternehmen sind gezwungen, diesen "revolutionären" Wandel aktiv zu begleiten. Wie Softwareunternehmen den Mittelstand bei der Umsetzung dieser Herausforderung begleiten, wird bei den Experten ebenso Thema sein, wie Tipps, mit welchen Bausteinen man Schritt für Schritt die Umsetzung in den Unternehmen voranbringen kann. Aus Erfahrung wissen die Experten, dass die meisten Unternehmen zunächst eine durchgängig IT- Infrastruktur schaffen müssen, bevor sie Industrie 4.0 umsetzen können. Und bei einer solchen schrittweisen Umsetzung begleiten die erfahrenen Softwareunternehmen die Unternehmen. Ziel ist es, die Investitionen in die Infrastruktur wirtschaftlich zu gestalten und gleichzeitig die Mitarbeiter zu motivieren den Weg mitzugehen. Die Bereitschaft der Mitarbeiter, sich auf Veränderungen einzustellen und lebenslang zu lernen ist eine wichtige Voraussetzung, weiß Franz Langecker. Geschäftsleitung, Führungskräfte und Personalabteilung sind gefordert, neue Wege zu finden.

Die Diskussion auf der CeBIT 2017 findet statt: Montag, der 20.3.2017, um 13.00 - 13.45 Uhr auf der Digital ERP Stage in Halle 5.
Kontakt: SC.Lötters, Dr. Christine Lötters, Zur Marterkapelle 30, 53127 Bonn, +49 228 209478-22, +49 228 209478-23, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , http://www.sc-loetters.de

Weiterlesen...
 
Neues Expo & Event Forum auf der EuroShop PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 08. Februar 2017 um 02:00 Uhr
EuroShop14Zum ersten Mal engagiert sich das Studieninstitut für Kommunikation auf der weltweit größten Fachmesse für Einzelhandel EuroShop, die vom 5. bis 9. März 2017 in Düsseldorf stattfindet:

In Halle 4 richtet das Studieninstitut zusammen mit renommierten Partnern, darunter der FAMAB Kommunikationsverband e.V. und das Fachmedium m+a report, das neue Expo & Event Forum aus. Entscheider aus führenden Unternehmen, Agenturen, unabhängigen Institutionen, Verbänden und Medien kommen hier in Vorträgen und Gesprächsrunden zu Wort. Im Fokus: die Themen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Arbeit 4.0. Zahlreiche Best Practices bieten den Zuhörern zudem Erkenntnisse und Anreize für weitere Diskussionen.

Michael Hosang, Geschäftsführer des Studieninstituts, erklärt: „Das Expo & Event Forum komplettiert die anderen Themenforen der EuroShop: Hier zeigen wir, wie die Branche mit den Fragen der Digitalisierung schon heute umgeht, welche hilfreichen Tools es gibt, wie sich Personalmanagement angepasst an diese neuen Herausforderungen umsetzen lässt und welche beruflichen Anreize ein Job in der Messewirtschaft bietet. Wir vermitteln den Zuhörern unser Branchen-Know-how.“

Weiterlesen...
 
Jazzunique freut sich über ein neues spannendes Projekt mit EASTPAK PDF Drucken E-Mail
Montag, den 06. Februar 2017 um 10:37 Uhr
Jazzunique_Eastpak_Revolver_20170120_web„Wiedersehen macht ja bekanntlich Freude“ – dies gilt auch für den neuesten Gestaltungsauftrag von Jazzunique. Nach dreijähriger Pause freut sich die Agentur für Erlebniskommunikation über die erneute Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Rucksack- und Taschenlabel EASTPAK.

Ihr Sequel erlebte die Kooperation auf der dänischen Fashion Trade Show Revolver Anfang Februar. Ziel des Labels war es, sich hiermit zukünftig noch stärker im skandinavischen Markt und dem Premium Segment zu etablieren. Für diesen wichtigen Auftritt hat Jazzunique den bestehenden Messestand revolutioniert. Vorhandene Schlüsselelemente der Gestaltung wie Material und eine markante Linienführung wurden hierbei neu interpretiert. Das Ergebnis: ein smarter, urbaner Style mit roughen Materialien. Die prägnanten Outlines und das Retail-Grid, die die außergewöhnliche Produktpräsentation der Marke prägen, wurden durch die Frankfurter abstrahiert und passend zu einer auffallenden Linie, die den Stand zoniert, künstlerisch re-interpretiert. Es entstanden vier optisch separierte Bereiche zur Produktpräsentation, Kommunikation, Bestellungen sowie eine Sonderfläche für die Premiumkollektion „LAB“, welche sich durch Farb- und Materialgebung deutlich vom Rest der Fläche abhob.
Weiterlesen...
 
ORANGE PRODUCTION DG realisiert Tribünen aus SpeedWall Elementen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 31. Januar 2017 um 17:01 Uhr
Speedwall_TribuenewebIndividueller Set- und Eventbau mit Baukastensystem

ORANGE PRODUCTION DG setzt seit vielen Jahren das hochvariable Flexsystem / Segmentsystem SpeedWall ein und hat bisher viele individuelle Einsatzmöglichkeiten entwickelt. Dabei wurde umfangreiches Know-how mit unterschiedlichsten Aufbauvarianten in verschiedenen Branchen gesammelt. Dazu Dirk Gosse aus der Geschäftsführung des Unternehmens: „Diese Erfahrungen nutzen wir, um kreativ und segmentübergreifend neuen Anforderungsprofilen gerecht zu werden. Wir verwenden dieses Material sowohl für Corporate Events und Messebau als auch für die Set-Gestaltung und kennen wohl alle Möglichkeiten, den Umgang mit diesem Material immer wieder neu zu denken und in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern zu aktivieren“.

Im Rahmen vielfältigster Projektarbeit hat das Kompetenzteam des Unternehmens zahlreiche exklusive Anwendungsszenarien auf Grundlage des Systems SpeedWall detailliert erarbeitet. Exklusiv, da die daraus entstandenen Konstruktionen nur bei ORANGE PRODUCTION DG zu bekommen sind und damit ein Alleinstellungsmerkmal für das Unternehmen bedeuten. Die Elemente des Systems können durch diese Pionierarbeit fast schon beliebig arrangiert werden, Formen sowie Bauten in mehreren Ausprägungen sind realisierbar und durch die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Module entsteht viel Potential, mit dem Einsatz nur eines Systems einem Set immer wieder ein frisches Design zu geben.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 67