Start Marketing TU Chemnitz veranstaltet wissenschaftliche Konferenz über Eventforschung

TU Chemnitz veranstaltet wissenschaftliche Konferenz über Eventforschung

73

Eine Bestandsaufnahme über den aktuellen Stand in der Eventforschung soll eine wissenschaftliche Konferenz am Lehrstuhl für Marketing und Handelsbetriebslehre an der Technischen Universität Chemnitz liefern. Die Konferenz findet am 30. Oktober im Hörsaalgebäude der Universität in Chemnitz statt (Neues Hörsaalgebäude – Hörsaal N113, Reichenhainer Straße 90, 09126 Chemnitz).

Events haben sich als erlebnis-orientiertes Veranstaltungskonzept in Kultur, Sport, Tourismus und Wirtschaft etabliert und sind als Instrument einer zeitgemäßen Marketingkommunikation nicht mehr weg zu denken. Vom schillernden Phänomen der uns umgebenden Freizeit- und Unternehmenswelt sind sie zum ernstzunehmenden Forschungsgegenstand geworden.

Der Lehrstuhl für Marketing und Handelsbetriebslehre der TU Chemnitz bemüht sich seit nunmehr 15 Jahren intensiv um die Entwicklung des wissenschaftlichen Verständnisses für die Wirkungen von Events und die Einsatzperspektiven im Marketing. Diese und weitere psychologisch, verhaltenswissenschaftlich geprägte Arbeiten beispielsweise aus den Sportwissenschaften bilden mittlerweile eine der drei zentralen Forschungsperspektiven der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Events. Weiteren wichtigen Input hat die Eventforschung aus soziologischen und wirtschaftswissenschaftlichen Studien erfahren.

Professor Dr. Cornelia Zanger von der TU Chemnitz: „Die Eventforschung ist inzwischen reich an wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Dissertationen und empirischen Studien. Dies ist Anlass für unsere Konferenz. Wir möchten Bilanz ziehen zum bisherigen Stand und eine Diskussion zu den zukünftigen Entwicklungslinien der Eventforschung im nationalen und internationalen Kontext führen. Ziel unserer Konferenz ist es, Eventforscher zusammenzubringen und einen regen wissenschaftlichen Diskurs zum Thema Event über Fächergrenzen hinweg zu initiieren.“
Im Rahmen der Konferenz berichten ausgewiesene Experten der Eventforschung wie Prof. Dr. Arnold Hermanns/Bundeswehruniversität München, Prof. Dr. Michaela Pfadenhauer/Universität Karlsruhe, Prof. Dr. Christoph Breuer/Sporthochschule Köln oder auch Dr. Thorsten Schlesinger/Universität Bern als Referenten und Diskussionspartner über aktuelle Forschungsergebnisse. Weiterhin soll die Diskussion mit Vertretern von Unternehmen und Agenturen wie Dr. Marc Domning von der Eventagentur kogag beziehungsweise Frank Behrendt von der PR-Agentur Pleon gesucht werden, um den Austausch zwischen Theorie und Praxis zu fördern.

Das komplette Programm der Veranstaltung wurde auf der Website der TU Chemnitz veröffentlicht. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro.

Info: www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/konferenz/index.php

Technische Universität Chemnitz
Lehrstuhl für Marketing und Handelsbetriebslehre
Thüringer Weg 7, 09126 Chemnitz

Kontakt: Jana Thiele
E-Mail: jana.thiele@wirtschaft.tu-chemnitz.de
Telefon: 0371/531-35832