Start WP - Pressefächer LMP Lichttechnik btl next GmbH investiert in MY METHOD Clone

btl next GmbH investiert in MY METHOD Clone

344

Geringes Gewicht und endlose Formenvielfalt überzeugen

Mit der btl next GmbH aus Düsseldorf hat kürzlich ein weiteres Unternehmen in den vielseitig gestaltbaren Glühlicht-Effekt Clone von MY METHOD investiert. Eine Besonderheit von Clone ist es, dass mehrere Einheiten werkzeugfrei zu immer neuen kreativen Formen kombiniert werden können. Daher kommt Clone auch gleich in Sets à sechs Leuchten. btl next hat bereits neun Sets, in Summe also 54 Stück, im Bestand.

Ihren Ersteinsatz erlebten die Geräte am 15.06.2023 bei einem Ausstellerabend des internationalen Messequartetts GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST (GMTN) in Düsseldorf. Hier kamen die Clones auf der Showbühne zum Einsatz, wo sie einerseits im Hintergrund als Dekolicht dienten. Weitere 43 Einheiten formten, abgehängt von einer Traverse im Bühnendach, die variabel leuchtenden Buchstaben „GNTM“.

Julian Siewertsen, Fachbereichsleiter Licht bei der btl next GmbH, fiel die attraktive Halogen-Lösung bereits auf der Prolight + Sound 2022 auf: „Ich fand die Clones sofort interessant. Sie haben ein schlichtes Design, bieten aber die Möglichkeit jede erdenkliche Form aus mehreren Geräten zu generieren. Nach einer gewissen Zeit hat man sich im Grunde an jeder Form satt gesehen und alles war schon mal da. Nicht so mit Clone, wo wir im Großen wie im Kleinen immer wieder neue Formen kreieren können.“

MY METHOD Clone verfügt über ein integriertes Multi-Frame-System, wodurch mehrere Einheiten von Clones ohne Werkzeugeinsatz in immer wieder neuen Gruppierungen und Designs miteinander verbunden werden können. Zusätzliches Zubehör ist nicht erforderlich. Ergänzende Elemente, wie LED-Scheinwerfer oder Dekorationen, lassen sich ebenfalls über das Multi-Frame-System auf unterschiedliche Weise mit Clone verbinden und einfach integrieren.

Clone besitzt eine eigene Statik. Mehrere Einheiten können nicht nur einfach miteinander verbunden werden, sondern kommen dazu auch ohne zusätzliche Strukturelemente wie Traversen, Rohre oder Ähnliches aus. Die fertige Konstruktion kann an Traversen montiert, mittels Seilen geflogen oder ganz einfach auf Stative gestellt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Neben der kreativen Vielseitigkeit sei aber auch das geringe Gewicht der Lösung ein ausschlaggebender Faktor gewesen. „Mit nur 2,5 Kilogramm Gewicht pro Stück muss man sich in keinem Setup Gedanken über Lastprobleme machen – im Gegensatz zu allen ernstzunehmenden LED-Blindern auf dem Markt“, fährt Siewertsen fort. „Somit können wir sie als klassische Blinder, als Schriftzug von Kunden- oder Veranstaltungsnamen oder als kreatives Medium im Setbau bzw. für Kameraschüsse nutzen. Es gibt keine Veranstaltung, auf der sie nicht ihren Platz finden.“

LMP
Seit der Gründung im Jahr 1980 ist LMP einer der erfolgreichsten Vertriebe für Licht- und Bühnentechnik in Deutschland. Dafür sorgen zahlreiche starke Vertriebs- und Eigenmarken. LMP ist unter anderem Exklusivvertrieb für Equipment von ALTMAN Lighting, ArKaos PRO, Capture Visualisation, ELATION Professional, ENTTEC, Littlite, LSC Lighting Systems, LumenRadio, ROCK SOLID Technologies, Teclumen, Visual Productions, WORK PRO in Deutschland. Zu den langjährigen Eigenmarken zählen LITECRAFT, LITECRAFT Truss und V:LED. Außerdem ist LMP Deutschlandvertrieb für Lichtstellpulte und Zubehör der Hog 4 Serie von High End Systems.
1999 wurde die Firma LMP Pyrotechnik als eigenständiges Unternehmen innerhalb der LMP-Familie gegründet. LMP Pyrotechnik ist Exklusivimporteur für die Produkte der englischen Hersteller LeMaitre und Wells sowie Vertriebspartner starker Marken wie TBF, Galaxis, MAGIC FX und Universal Effects. Als zweiter großer Geschäftsbereich der LMP Pyrotechnik wurde seit 1999 der Dienstleistungsbereich zur Unterstützung von Shows und Tourneen aufgebaut.

LMP Lichttechnik Vertriebs GmbH
Gildestraße 55
49477 Ibbenbüren
Ansprechpartner: Marc Petzold
Telefon: 05451 5900-800
Internet: www.lmp.de

btl next investiert in MY METHOD Clone (Foto: © Julian Siewertsen)