Start Messe 2010: Ereignis- und erfolgreiches Geschäftsjahr geht zu Ende / FAIRNET zieht positive...

2010: Ereignis- und erfolgreiches Geschäftsjahr geht zu Ende / FAIRNET zieht positive Bilanz

23

Leipzig, 14. Dezember 2010. Abermals kann die FAIRNET Gesellschaft für Messe-, Ausstellungs- und Veranstaltungsservice mbH zum Abschluss des Jahres 2010 auf eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung zurückblicken. Die Tochtergesellschaft der Leipziger Messe erwartet einen Umsatz von 21 Millionen Euro (2009: 20,4 Millionen Euro).

 

„Wir haben unsere Marktposition ausgebaut – nicht zuletzt durch unsere neue Vertriebsstrategie -, und wir haben Zuwächse erzielt“, sagt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der FAIRNET und Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe. Den Erfolg misst er nicht nur an der Umsatzsteigerung. Vielmehr konnten wichtige Neukunden gewonnen werden, und renommierte Stammkunden haben ihre Verträge verlängert.

Wissen, was Kunden wollen

Ein einschneidendes Ereignis im Geschäftsjahr 2010 stellte die neue Positionierung der FAIRNET dar, womit der Dienstleister ein weiteres Kapitel seiner Unternehmensgeschichte aufgeschlagen hat. Mit der neuen Kommunikationsstrategie werden das Leistungsportfolio klarer kommuniziert und die Bedürfnisse der Kunden präziser angesprochen. Die Grundlage für den Marken-Relaunch bildete eine Kundenbefragung durch das Institut für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung.

Als Dienstleister in der Branche Messen, Kongresse und Events ist die FAIRNET in drei Geschäftsfeldern aktiv: Sie führt die ganze Breite an Standbauarbeiten aus, übernimmt alle Leistungen rund um Events und stellt eine Vielzahl einzelner Serviceleistungen zur Verfügung. „Unsere drei Säulen fassen wir unter den Begriffen Raum, Erlebnis und Service zusammen. Mit diesen Geschäftsfeldern bieten wir alles, was in der Branche Messen, Kongresse und Events benötigt wird“, erklärt FAIRNET-Prokurist Dirk Deumeland. Dabei soll der neue Slogan „Von Anfang bis Erfolg“ Breite und Tiefe der Leistungspalette symbolisieren. Höhepunkt und Abschluss der Kampagne zum Marken-Relaunch bildet die Teilnahme an der Fachmesse EUROSHOP im Februar in Düsseldorf, auf der sich Messedienstleister und verwandte Branchen aus dem In- und Ausland präsentieren.

 

Aus der Region für die Region

Am Messeplatz Leipzig steht die FAIRNET ihren Kunden als zuverlässiger Partner zur Verfügung. Das betrifft den Service für alle Messen, Kongresse und Gastveranstaltungen wie im Jahr 2010 die Interschutz.

Zur ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK war die FAIRNET mit ihrem gesamten Portfolio gefordert, also mit dem Service für Messe, Kongress und Event. Es wurden 200 Messestände realisiert, darunter der völlig neue Messeauftritt des langjährigen Kunden Otto Bock Healthcare, Weltmarktführer auf dem Gebiet der Orthopädietechnik. Hinzu kam der Service für den begleitenden Weltkongress und die Ausrichtung des Paralympic Day.

Als Partner aus der Region betreut die FAIRNET zudem regionale Unternehmen wie die Stadtwerke Leipzig, die IHK zu Leipzig, die Handwerkskammer, die Kommunalen Wasserwerke Leipzig oder die Wirtschaftsförderung Sachsen bei ihren Messe-Auftritten in und außerhalb Leipzigs. Kunden aus Mitteldeutschland sind auch der Chemnitzer Maschinenbauer Starrag Heckert auf der AMB in Stuttgart, der Thüringer Sanitärtechnikhersteller SANIT auf der SHK in Essen und auf Fachmessen im Ausland, das Leipziger Unternehmen VITA 34 auf der Babywelt oder aus Hohenstein-Ernstthal die Firma MAKRA Chemie auf AMITEC und Automechanika. „Das sind nur einige Beispiele. Wir haben viele Stammkunden, die uns für alle ihre Messeauftritte buchen – egal wo“, sagt Dirk Deumeland.

Auf allen deutschen Messen zu Hause

Ob Frankfurter Buchmesse, Düsseldorfer K oder InnoTrans in Berlin – die FAIRNET ist auf allen deutschen Leitmessen aktiv. Für die diesjährige Frankfurter Buchmesse hatten die Leipziger erneut den Auftrag für den Messeauftritt der World Bank Group erhalten sowie für den „Digital Market Place“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, wo auf über 800 Quadratmetern E-Books vorgestellt wurden.

Auf der diesjährigen Düsseldorfer K, der Weltleitmesse für Kunststoffverarbeitung, konnte die FAIRNET mehrere, teils sehr anspruchsvolle Präsentationen umsetzen, zum Beispiel für den Marktführer Erema, die Mann & Hummel Protec oder für den Neukunden Breyer GmbH, ein international führender Hersteller von Extrusionsanlagen. Die K trug wesentlich zum diesjährigen geschäftlichen Ergebnis bei.

Mit den deutschen Leitmessen ist der Wirkungskreis aber längst nicht begrenzt. Die FAIRNET steigert von Jahr zu Jahr ihre internationale Bekanntheit, unter anderem durch die Teilnahme an der EXHIBITOR SHOW 2010, der „Messe der Messen“ in Las Vegas. Für ihre Kunden war die FAIRNET in diesem Jahr auf Messen rund um den Globus aktiv, darunter in Bangkok, Peking, Basel, Paris, Stockholm, Wien, Lyon, Turin, Moskau, Poznan und Vancouver. Zum Bespiel arbeiteten die Leipziger für den großen Nutzfahrzeug-Zulieferer Gebr. Bode GmbH & Co. KG auf dem HIGHSPEED Congress Beijing 2010 sowie für Otto Bock Healthcare auf der Expo 2010 in Shanghai und den Paralympic Games in Vancouver.

Event-Kompetenz spricht sich herum

Seit die FAIRNET im vorigen Jahr einen eigenständigen Event-Bereich gründete, gewinnt sie zunehmend Kunden für diesen Geschäftszweig. Mittlerweile kann der Bereich auf etliche Erfolge verweisen. Sichtbarer Ausdruck: die Verleihung des Event-Awards EVA für das Leipziger Lichtfest 2009. Die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH als Veranstalter und die FAIRNET als Dienstleister teilten sich den dritten Platz in der Kategorie „Charity-/Social-/Cultural-Events“. Mit dem EVA zeichnet der Verband für direkte Wirtschaftskommunikation FAMAB alljährlich herausragende Maßnahmen in der Live-Kommunikation aus. Zu den Höhepunkten des Event-Geschäfts 2010 gehört neben Classic Open und Paralympic Day die Tanz WM Profi-Standard-Kür, die am 18. Dezember erstmalig in der Glashalle auf dem Messegelände veranstaltet wird.

Positiver Ausblick

Für das Jahr 2011 wagt Dirk Deumeland eine optimistische Prognose: „Unsere erfolgreiche Entwicklung wird sich fortsetzen. Dafür gibt es erfreuliche Anzeichen. Wir haben bereits einige große Aufträge in der Schublade.“ Dazu zählt gleich zu Jahresbeginn die Bebauung der Länderhalle Deutschland auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Die Fraunhofer Gesellschaft hat europaweit ihre Messepräsentationen für die nächsten drei Jahre ausgeschrieben und kürzlich die Entscheidung gefällt: Alter und neuer Dienstleister ist die FAIRNET. Die Ausschreibung umfasst die Gemeinschaftsstände von Fraunhofer auf allen wichtigen deutschen Messen, wobei keine bloße Fortschreibung des Konzepts gefordert ist. Vielmehr stößt die FAIRNET gemeinsam mit ihrem Kunden Fraunhofer in eine neue Dimension vor. Es geht darum, eine moderne, individuelle Präsentation zu entwickeln, die modular aufgebaut ist und unterschiedlichsten Messeplätzen gerecht wird.

Mit ihrer Präsentation für den Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg auf der Internationalen Tourismusbörse ab März 2011 hat sich die FAIRNET in einer europaweiten Ausschreibung durchsetzen können. Der Auftrag umfasst Konzeption, Entwurf und Standbau sowie darüber hinaus das gesamte Messemanagement für die Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und die Berlin Tourismus Marketing GmbH. Eingeschlossen sind alle deutschen Messen, auf denen sich die Urlaubsregion Berlin-Brandenburg vorstellt. Der FAIRNET-Entwurf überzeugte, weil er den Kontrast zwischen dem Flächenland Brandenburg, wo Natur und Landwirtschaft dominieren, und der dicht besiedelten, quirligen Kultur-Metropole Berlin attraktiv zu vereinen weiß.

Ansprechpartnerin für die Presse:

Gabriele Groeger (Pressereferentin)

Telefon: +49(0)341 – 678 8187

Telefax: +49(0)341 – 678 8182

E-Mail: g.groeger@fairnet.de

Internet:

www.fairnet.de

www.leipziger-messe.de