Start Messe jazzahead! 2011 begeistert über 5.600 Besucher / Internationale Jazzmesse zieht erfolgreiche Bilanz

jazzahead! 2011 begeistert über 5.600 Besucher / Internationale Jazzmesse zieht erfolgreiche Bilanz

27
Bremen, 02.05.2011. Nach 4 Tagen mit Musikerlebnissen der Extraklasse, gelungenen Premieren, ausverkauften Konzerten, zufriedenen Ausstellern und einem großen Medieninteresse zieht die internationale Jazzmesse jazzahead! heute eine positive Bilanz. Vom 28.4 bis zum 1.5.2011 hielt das Musikevent Bremen in Atem und markierte die Hansestadt zum sechsten Mal als wichtigen Punkt auf der internationalen Landkarte des Jazz.
Neues Konzept geht auf
Dabei ist das neue Konzept der jazzahead! voll aufgegangen: die Messe war dieses Jahr nicht nur für internationale Fachkreise ein Muss, sondern begeisterte mit ihrem vielseitigen Rahmenprogramm auch ein Musikpublikum aus ganz Deutschland. So eroberte die jazzahead! clubnight am Freitag das Bremer Nachtleben mit zahlreichen Konzerten in 14 Bremer Locations. Und auch eine weitere Premiere erwies sich als voller Erfolg: Erstmals stand ein Partnerland im Fokus der Messe. Die Türkei präsentierte sich künstlerisch vielseitig mit Konzerten, Lesungen, Filmvorstellungen und vielem mehr. „Damit haben wir unser Ziel erreicht, die jazzahead! nicht nur als Fachmesse, sondern als Kulturevent zu etablieren, das die ganze Stadt mit einbezieht.“, freut sich Ulrich Beckerhoff, künstlerischer Leiter der jazzahead!
Großes Plus bei den Besucher- und Ausstellerzahlen
Auch Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Messe Bremen, zeigte sich hochzufrieden: „Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Mit einer Gesamtzahl von 5.689 Besuchern, darunter 2007 Fachteilnehmer, toppt die jazzahead ihr Vorjahresergebnis um satte 25%. Das ist ein durchgehend positives Ergebnis.“ Auch bei den Ausstellerzahlen konnte die jazzahead im Vergleich zu 2010 zulegen. Dieses Jahr nahmen 357 Aussteller an der Messe teil, das sind 81 mehr als im Vorjahr. Besonders erfreut ist das Team über den internationalen Zuspruch. So kamen die Aussteller aus insgesamt 30 Nationen, darunter „Jazzexoten“ wie Russland und Mazedonien.
Ausverkaufte Konzerte
Bereits der Auftakt der jazzahed! am Donnerstag untermauerte eindrucksvoll den internationalen Ruf als Innovationsveranstaltung, den sich die Messe seit 2006 stetig aufgebaut hat: Bei der Overseas Night im Kulturzentrum Schlachthof heizten Musiker aus Australien, Brasilien, Kanada und Indonesien den Zuschauern ein. Noch besucherstärker zeigte sich die Turkish Night, die am Samstag stattfand und restlos ausverkauft war.
Star-Glanz bei der jazzahead!
Die offizielle Eröffnungsfeier erwies sich als glanzvolles Highlight der Messe. In einer Jazzbegegnung par excellence elektrisierten Michael Wollny am Piano und Kudsi Erguner auf der Schilfrohrflöte Ney das Publikum. Die beiden Musiker waren erst am Vortag zum ersten Mal zusammen getroffen. Im Anschluss erhielt der charismatische Claude Nobs nach einer bewegenden Laudatio von seinem langjährigem Freund und Kollegen Siegfried Loch den renommierten jazzahead!-Škoda-Award. Die jazzahead! würdigte Nobs damit für seine herausragenden Verdienste um den Jazz als Mitbegründer und Direktor des legendären Montreux Jazz Festivals.
Weiterer Höhepunkt der diesjährigen jazzahead! war der Auftritt von Sezen Aksu, einer der erfolgreichsten türkischen Sängerinnen der Gegenwart. Die Künstlerin gab am Freitag ein umjubeltes Konzert in der ausverkauften Glocke und begeisterte das Publikum mit ihrer Bühnenpräsenz und Auszügen aus ihrem enormen Repertoire.
Aushängeschild für Bremen
Die erweiterte Ausstellerfläche, das spannende Programm, die künstlerische Qualität der Konzerte und nicht zuletzt die erfolgreichen Zahlen machten die diesjährige jazzahead! in ihrem sechsten Jahr zu einem Musikevent der Extraklasse und einen Aushängeschild für Bremen. Die positive Bilanz lässt auf weiteres Wachstum im kommenden Jahr hoffen. Dann findet die jazzahead! vom 19.4. bis zum 22.4.2012 statt. Partnerland wird Spanien sein
Für die Redaktionen:
Bildmaterial zum Download in druckfähiger Qualität finden Sie auf unserer Homepage. Die Pressefotos dürfen nur für redaktionelle Zwecke in Zusammenhang mit Veranstaltungen in der Messe Bremen verwendet werden. Die Urheber-, Nutzungs- und Verwertungsrechte an den Pressefotos liegen bei Frank Düker. Pressefotos, die redaktionell verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe versehen werden. Abdruck und Veröffentlichung der Pressefotos ist honorarfrei. Wir bitten Printmedien um ein Belegexemplar, elektronischen Medien (Internet) um eine kurze Benachrichtigung. Für eine gewerbliche Nutzung der Pressefotos bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung.
Weitere Informationen für Redaktionen:
Publikumsbereich und lokale Presse:
text+pr
Christina Müller, Tine Klier, Christina Böhm
Tel: + 49 421. 565 17-27
Mobil: + 49 172. 784 73 18
Fachbereich, nationale/internationale Presse:
But Mo Communications
Monika Schumacher, Judith Kobus
Tel: + 49 221. 379 90 956
Mobil: + 49 151. 587 87 180