Start Messe Perspektivwechsel: SCHMIDHUBER und KMS BLACKSPACE gestalten Audi-Pavillon

Perspektivwechsel: SCHMIDHUBER und KMS BLACKSPACE gestalten Audi-Pavillon

13

Auf der zentralen Freifläche der Frankfurter Messe lädt Audi bei der IAA 2013 ein, Mobilität aus einem ungewohnten Blickwinkel zu betrachten: Eine „hängende Stadt“ eröffnet neue Sichtweisen und macht unterschiedliche Anforderungen an die Mobilität der Zukunft sowie technologische Innovationen von Audi erlebbar.

Das freistehende Gebäude mit insgesamt rund 3.400 qm Grundfläche präsentiert sich von außen als streng geometrischer und scheinbar schwebender weißer Kubus. In seinem Inneren wachsen Hochhäuser und ganze Stadtviertel von der Decke. Verschiedene Stadtviertel spiegeln dabei Ausprägungen des mobilen und urbanen Lebens wider: Es geht dort etwa um die neuesten Technologien und Antriebskonzepte, um Individualisierung und Sportlichkeit oder um die Designphilosophie von Audi. Architektur, Medienbespielungen und Lichtinstallationen ergeben gemeinsam eine Marken- und Erlebniswelt, die dem Besucher neue Perspektiven auf die Vielfalt der urbanen Mobilität von morgen bietet.

Der Auftritt wurde im Auftrag der AUDI AG von SCHMIDHUBER (Konzept und Architektur) und KMS BLACKSPACE (Konzept, Kommunikation und Medienbespielung) gestaltet und umgesetzt.

Ein „schwebender“ Kubus

Auf der zentralen Freifläche des Messegeländes hatte sich Audi 2011 erstmals mit einem eigenen temporären Bau auf der IAA präsentiert. Dem dynamischen von Freiformen geprägten Vorgänger folgt 2013 ein streng geometrischer Bau. Ein 4 m hohes verspiegeltes Fassadenband rund um das Erdgeschoss trägt das Thema der „hängenden Stadt“ nach außen und lässt das Gebäude scheinbar schweben. Über erhöhte Brücken gelangt der Besucher in das Innere.

„Hängende Stadt“

Im Inneren eröffnet sich eine urbane Welt, geprägt von einer zukunftsorientierten Atmosphäre mit überraschenden Sichtweisen: Die Stadt – Sinnbild für die Ausprägungen des mobilen und urbanen Lebens – steht Kopf. Die „hängende Stadt“ wird mit aufwändigen Beamer-Projektionen und insgesamt 11,2 Millionen LED-Pixeln bespielt und erweckt so vielfältige urbane Szenerien zum Leben: Stadtviertel, Straßen und Plätze unterschiedlicher Proportionen schweben über den Köpfen der Besucher. Spiegel an der Decke und den Wänden erweitern die Stadt-Landschaften ins Unendliche, spielen mit dem Glanz der Großstadtlichter und setzen die ausgestellten Audi-Modelle mit dem Raum thematisch in Beziehung.

Thematische Rundgänge

Entlang zentraler Boulevards und Plätze begibt sich der Besucher auf eine Reise durch unterschiedliche urbane Szenerien. Medial bespielte Themenhäuser zeigen unter ihren Dächern innovative Lösungen für die individuellen Mobilitätsbedürfnisse. Unter den Baumwipfeln von Steineichen kann man sich über intelligente Antriebskonzepte für emissionsfreies Fahren informieren. Dort wo Technologie und Design im Mittelpunkt stehen, spiegelt durch überdimensionale, über Kopf hängende bunte Neonwerbung die Kreativität und Innovationskraft einer Weltstadt wider und thematisiert etwa vernetztes Fahren, Assistenzsysteme und die Designphilosophie von Audi. Die Weltpremiere des Audi Sport quattro concept steht für die neue Generation „quattro“, das „Audi Matrix LED-Scheinwerfer“-Exponat der neuen A8-Generation demonstriert die Funktionen von intelligentem Licht und aktiver Sicherheit. Die LED-Installation des Künstlers Moritz Waldemeyer verleiht der Weltpremiere der neuen Generation des Audi A8 zusätzlichen Glanz. Interaktive Exponate, ein Fotoautomat und das „lebende Gästebuch“ des Kalligrafie-Künstlers Patrick Hartl runden das ganzheitliche Markenerlebnis ab.

Michael Ostertag-Henning, Managing Partner von SCHMIDHUBER: »Der Audi-Pavillon mit seiner „hängenden Stadt“ ist eine begehbare Geschichte. Straßen führen durch Themen, auf Plätzen wird kommuniziert. Die Stadt war seit jeher Versammlungsort, wo Botschaften geschaffen und transportiert wurden, deswegen wird die „hängenden Stadt“ hier zum kommunizierenden Raum für die Antworten von Audi auf die Bedürfnisse der individuellen urbanen Mobilität.«

Michael Keller, Managing Partner von KMS BLACKSPACE: »Die Welt verändert sich rasant und mit ihr die Ansprüche und die Herausforderung an eine Premiummarke der Zukunft. Dies erfordert einen Perspektivwechsel auf die Mobilität der Zukunft. Wir zeigen auf der IAA, wie Vorsprung durch Technik auf vielfältige, emotionale und nachhaltige Weise umgesetzt wird und stellen die Stadt sprichwörtlich auf den Kopf.«

Fakten und Credits

„Perspektivwechsel“ – Audi Messeauftritt IAA 2013 Frankfurt a.M.

Auftraggeber: AUDI AG

Konzept, Kommunikation und Medienbespielung: KMS BLACKSPACE

Konzept und Architektur: SCHMIDHUBER

Maße gerundet: Länge 73 m / Breite 49 m / Höhe 13 m

Grundfläche: ca. 3.400 qm / 2 Ebenen

Kontakt
Marie-Louis Ott
Editor & Media Relations Manager
SCHMIDHUBER
Nederlinger Straße 21
80638 München
Phone: +49 89 157997-17
Fax: +49 89 157997-99
eMail: ml.ott@schmidhuber.de

SCHMIDHUBER entwickelt seit über 25 Jahren kreative Markeninszenierungen im Raum. Am Standort München engagieren sich über 70 Experten aus Architektur, Design und Kommunikation für starke Konzepte und realisieren die gesamte Bandbreite dreidimensionaler Markendarstellung. Mit zahlreichen internationalen Awards ist SCHMIDHUBER einer der weltweit führenden Spezialisten für markenspezifische Architekturlösungen. SCHMIDHUBER betreut international renommierte Kunden unterschiedlicher Größe, Branche und Herkunft – mittelständische Unternehmen wie weltbekannte Großkonzerne. Zu den langjährigen Auftraggebern gehören Audi, o2, Grohe, Lamborghini, MAN, Braas, Software AG, Samsung, Sony, Siemens und Berker.

 Weitere Informationen unter: www.schmidhuber.de