Start Messe „Lebensader Elbstrom – Brücke zwischen den Welten“ im Natureum Niederelbe (Balje) sinnlich...

„Lebensader Elbstrom – Brücke zwischen den Welten“ im Natureum Niederelbe (Balje) sinnlich erleben

126

Iimpuls.natureum2webm März 2013 eröffnete das Natureum Niederelbe in Balje die Ausstellung „Lebensader Elbstrom – Brücke zwischen den Welten“. Die neue Dauerausstellung im Küstenmuseum präsentiert die Einzigartigkeit der Elbmündung mit ihrer faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt sowie die Bedeutung der Elbe als Drehscheibe für Zugvögel, Wanderfische und den globalen Handel.

Die erfrischend neue und moderne Raumgestaltung greift den thematischen Dreiklang der Ausstellung auf. In ein harmonisches Gesamtdesign sind Perspektivwechsel eingebaut. Die Besucher erleben mit dem Betreten eines Luftbildes am Boden die Elbmündung zunächst aus der Vogelperspektive. Über den Landweg mit einem Panorama-Blick bis zum Horizont begeben sie sich in die Unter-Wasser-Welt der Meeressäuger und Wanderfische. Auf der Galerie steigen sie in die Lüfte zu den Zugvögeln. Hier geht es auch um die globale Schifffahrt und den Welthandel.

In die durchgehenden Außenwände ist eine hinterleuchtete Horizont-Silhouette eingebaut. Interaktive Stationen, Vitrinen und Originalexponate zu Themen wie Gezeiten und Watt, Deichbau und Sturmfluten sind ebenfalls integriert. Abstrakte Dioramen in modernem Design und frischen Farben beleuchten alle Aspekte der Lebensräume Geest, Moor und Marsch.

Freistehende Exponate, die sich als stilisierte Schiffe auf der Wasserfläche verteilen, behandeln Themen wie Seezeichen und die „Oste“. Ein künstlicher Helgoland-Felsen bietet die Kulisse für Themen rund um die Hochseeinsel – immerhin ist das Wasser der Elbe bis dorthin nachweisbar.

Eine eigene Kinderebene führt die jungen Gäste mit eigenen Spielen und lehrreichen Aktionszonen durch die Dauerausstellung.  

Besonderheiten in der Raumgestaltung:
•    Begehbares Luftbild auf ca. 200 qm Boden-Fläche gedruckt auf vier Meter breiten Kunststoff-Bahnen.
•    Durchgehende, hinterleuchtete Horizont-Silhouetten-Fräsung entlang der gesamten Ausstellungswände.
•    Durchgehende Wandgestaltung mit integrierten Grafiken, Präparaten, Vitrinen, Originalexponaten, einem Schweinswalskelett und Fisch-Modellen sowie zahlreiche interaktive Exponate.
•    Inszenierte Weite im Raum durch einen künstlichen Helgolandfelsen und ein Großfoto.
•    Ein interaktives, dynamisches Vogelkonzert mit Präparaten von zum Teil frei im Raum hängenden Zug- und Brutvögeln der Region.

impuls-design aus Erlangen plante die Inhalte und gestaltete die Räume, Grafiken, medialen Erlebnisse und interaktiven Objekte. Darüber hinaus hatte impuls-design den Auftrag als Generalunternehmung die Ausstellung zu produzieren. Ausgewählte Spezialisten haben hierbei mitgewirkt: Wissenschaftler, Kameraleute, Soundexperten, Medienkünstler, Fotografen, Grafiker, Kulissenbauer, Autoren, Innenarchitekten, Medienfachleute und viele mehr. Dabei verfolgte impuls-design das Ziel, die Besucher jeden Alters für den Lebensraum Elb-Ästuar mit all seinen Facetten in Bezug auf die Wechselwirkung zwischen Natur und menschlichem Eingriff zu begeistern sowie Auswirkungen und aktuelle Konfliktthemen zu vermitteln.

Bildunterschrift: Exponat der Ausstellung „Lebensader Elbstrom – Brücke zwischen den Welten“ (Foto: impuls-design, frei zur Veröffentlichung bei Namensnennung)

Weitere Infos: www.impuls-design.de , www.natureum-niederelbe.de

Impuls-Design GmbH & Co. KG
Gerberei 19
91054 Erlangen
Ansprechpartner:
Annette Hasselmann, Fon +49 9131 812 95-26
hasselmann@impuls-design.de
Michael Hauck, Fon +49 9131 812 95-54
hauck@impuls-design.de 

{phocagallery view=category|categoryid=145|imageid=1604}