Start Messe ideea inszeniert den „Space-Pavilion“ auf der ILA 2008

ideea inszeniert den „Space-Pavilion“ auf der ILA 2008

1329

Vom 27. Mai bis zum 1. Juni fand in Berlin die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) 2008 statt.

Auf der Baustelle des Schönefelder Flughafens entstand ein temporäres Messe- und Ausstellungsgelände mit einer Gesamtfläche von 250.000 Quadratmetern, das rund 240.000 interessierte Besucher anzog.

Bestandteil der ILA war – wie in den vergangenen Jahren auch – der „Space Pavilion”, ein Gemeinschaftsprojekt der esa, des DLR, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und des BDLI. In einem umgebauten Flugzeughangar untergebracht, bot diese Ausstellung dem Besucher umfangreiche Informationen zur aktuellen und zukünftigen Entwicklung deutscher und europäischer Raumfahrtprogramme und zeigte beeindruckende Exponate und Installationen rund um das Thema Raumfahrt. Im Auftrag der Kunstraum GfK mbh realisierte die ideea Messe- und Dekorationbau GmbH den baulichen Rahmen für die zahlreichen, teils originalen Raumfahrt-Exponate auf circa 1.620 Quadratmetern.

Mit schwarzen Wänden, Böden und Decken sowie einem Sternenhimmel gelang es den Spezialisten der ideea ein „Weltall-Gefühl” zu erzeugen. Durch eine gerichtete und reduzierte Beleuchtung begannen die Exponate auf den schwarzen Sockeln und Podesten förmlich zu schweben. Vier farbenfrohe Kammern, in denen einzelne Themengebiete dem Besucher durch Protagonisten näher gebracht wurden, und eine rot wabernde Marslandschaft standen im Kontrast dazu.

Auf der gesamten Ausstellungsfläche standen 38 Monitorstelen mit Touchscreen, die dem Besucher nähere Informationen zu den  Raumfahrtprogrammen anboten. Hingucker aus dem Hause ideea war ein großer Mond, auf den die Oberfläche täuschend echt projiziert wurde. Die Besucher hatten die Möglichkeit ihr Geburtsdatum an einer Stele einzugeben, wodurch der jeweilige Mondstand an diesem Tage angezeigt wurde.

Foto: Mond auf der ILA (Foto: Katja Hoffmann, frei zur Veröffentlichung bei Namensnennung)

Seit der Gründung im Jahre 1990 entwickelte sich ideea zu einem der größten Produzenten von Messe- und Dekorationsbauten in Deutschland. Aus einem Team von sechs Deko-Spezialisten entstand ein Unternehmen mit heute rund 120 Mitarbeitern. Die Angebotspalette umfasst sämtliche Dienstleistungen im Dekorationsbau für die Event-, Messe-, TV- und Theaterbranche. Zum wichtigsten Geschäftsfeld bei Ideea zählt seit einigen Jahren der Messebau.

Juni 2008 / ideea Messe- und Dekorationsbau GmbH,
Ernst-Augustin-Straße 1a, 12489  Berlin, Telefon: 030 / 6704 4730,

Internet www.ideea.de, Ansprechpartnerin: Jessica Brand

(Über ein Belegexemplar freuen wir uns: Newslounge, Hopfenfeld 5, D-31311 Uetze,
Telefon 0 51 73 / 92 20 24, Fax 0 51 73 / 98 27-39, E-Mail: info@newslounge.de)