Start Messe plan-j betreute mehrere Messeauftritte auf der bauma 2016

plan-j betreute mehrere Messeauftritte auf der bauma 2016

17

AtlasCopco_2016_bauma_Muenchen01_webDesign, Kommunikation und Hospitality für Atlas Copco

Die Frankfurter Agentur plan-j betreute auf der diesjährigen bauma gleich mehrere umfangreiche Projekte für Liebherr, Atlas Copco und Chicago Pneumatic. Die Weltleitmesse für Bau-, Baustoff-, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte in München verzeichnete 580.000 Besucher aus 200 Nationen – ein Zuwachs von mehr als neun Prozent.

Für die Auftritte seiner Kunden kombinierte die Full-Service-Agentur für Architektur und Live-Marketing ein umfangreiches Leistungsspektrum von der Corporate Hospitality über Grafik und Kommunikationsdesign bis hin zur Realisierung diverser Sonderveranstaltungen. „Dabei stand nicht die einzelne Maßnahme im Mittelpunkt“, so Conny Lobert von plan-j. „Wir haben fachübergreifende Kompetenzen zu einem zielführenden Gesamtpaket verzahnt.“

Zu den neuen Auftraggebern von plan-j zählt Atlas Copco, 1873 in Stockholm gegründet und heute mit mehr als 43.000 Mitarbeitern global tätig. Das Unternehmen hatte plan-j zur Beteiligung an der Wettbewerbsausschreibung nach einer Empfehlung aufgefordert. „Entscheidend für den Zuschlag“, so Timo Joél, Geschäftsführer von plan-j, „war unser Verständnis für die Anforderungen und die CI von Atlas Copco. Im Entwurf haben wir das Konzept einer starken Markenpräsenz gezeigt. Ziel war dabei ein perfektes Zusammenspiel von Architektur, Kommunikation und Grafik.“

Auf der 2.500 qm großen Standfläche von Atlas Copco übernahm plan-j nicht nur für die Konzeption, Planung, Koordination sowie die architektonische Gestaltung, sondern gleichermaßen die Umsetzung des kompletten Kommunikationsdesigns des weltweit führenden Anbieters von industriellen Produktivitätslösungen in den Bereichen Kompressor- bis Bergbautechnik. Zur Standfläche zählte auch ein zweigeschossiger Pavillon mit einer Fläche von 375 qm. Neben mehreren kleineren Events inszenierte die Frankfurter Full-Service-Agentur zudem die Messe-Party am Atlas Copco-Stand für rund 100 Personen.

Der Messestand mit seiner strengen Geometrie und der Farbgebung in Atlas Copco blau – korrespondierend zur Firmen-CI – war selbst auf dem gigantischen Gelände der bauma bereits aus der Ferne gut identifizierbar. Die fünf Meter hohe Rückwand an einer der langen Standseiten fungierte als Bühnenbild für die ausgestellten Produkte und bot in Verbindung mit den CI-gerechten Wandelementen an den Besucherwegen Platz und Raum zur Installation einer Atlas Copco Markenwelt. „Damit hatten wir die Gelegenheit, einerseits die Vielfalt der Produkte darzustellen und andererseits den Besucher mit klarer Orientierung über einen Parcours mit strukturierten Wegen durch die Welt von Atlas Copco zu leiten“, so Timo Joél. „Der Pavillon bildete dabei das Zentrum und stellte Services, Orientierung und Hospitality zur Verfügung. Hier konnte die erlebnisorientierte Produktpräsentation, die wie eine Baustelle angelegt war und mehrere Interaktionsmöglichkeiten enthielt, in einer komfortablen Umgebung kommunikativ vertieft werden.“

Wesentliche Beiträge dazu lieferte das Hospitality-Konzept, das die Reise des Besuchers durch die Welt von Atlas Copco mit architektonisch, farblich und grafisch unterschiedlichen Bereichen aufnahm und fortführte. Einen Schwerpunkt bildete dabei die schwedische Herkunft des Unternehmens, die sich sowohl bei der Auswahl der Speisen als auch in der Ausstattung des Pavillons in einem typisch schwedischen Stil und der passenden Dekoration manifestierte. Conny Lobert: „Durch das durchgängig klar strukturierte und sehr reduzierte Konzept konnten wir eine Atmosphäre schaffen, die den Fokus auf das Wesentliche lenkte, aber dennoch sehr einladend wirkte.“ Zum kommunikativen „Eisbrecher“ wurden dabei die „Miniatur-Baustellen“ auf den Tischen, die als Katalysator vieler Begegnungen und Gespräche wirkten.

Mit der Betreuung der bauma-Messeauftritte von Liebherr, Atlas Copco und Chicago Pneumatic bestätigte plan-j erneut seine Kompetenzen im Spannungsfeld von Kommunikation im Raum und Corporate Hospitality. Dazu Conny Lobert von plan-j: „Mit der Corporate Hospitality berücksichtige ich die Werte eines Unternehmen und übersetze sie in Gastfreundschaft.“

Damit sich das optimal entfaltet, muss Corporate Hospitality den Kern einer Marke transportieren. „Eine Marke ist immer ein Versprechen“, so Conny Lobert. „Mit der passenden Bewirtung der Gäste kann dieses Versprechen eingelöst werden.“ Im Umkehrschluss lässt sich eine Marke also bereits an der Hospitality erkennen, sofern bei der Markenpräsentation alles richtig gemacht wurde. Dafür müssen Architektur und Gastlichkeit zusammenpassen und Gestaltung, Inhalte und Funktionen integrieren.

Aktuell ist plan-j bereits an der Planung für die Messeauftritte mehrerer Auftraggeber auf der bauma Shanghai, die im November 2016 stattfindet.

Bildunterschrift: Atlas Copco auf der bauma München 2016 (Foto: Charles Plumey Faye, frei zur Veröffentlichung bei Namensnennung)

plan-j® GmbH
plan-j ist eine inhabergeführte, international tätige Full-Service-Agentur für Architektur und Live-Marketing aus Frankfurt – gegründet 2001 durch den Architekten Timo Joél. Das Leistungsportfolio umfasst die Gestaltung und Realisierung von temporären Bauten, Messepräsentationen und Marketing-Events. Dafür hat plan-j den Begriff architecturevents geprägt und versteht darunter die zielführende Kombination von temporärer Architektur mit Corporate Hospitality und Kommunikationsdesign. Zu den Auftraggebern von plan-j zählen namhafte Unternehmen wie Atlas Copco, Daimler, Ferrari, Liebherr, Lufthansa, PWC oder auch SAP.

plan-j® GmbH
architecturevents
kleyerstraße 46-48
60326 frankfurt
Ansprechpartnerin: Conny Lobert
t_         +49_69_900 217 59- 0
f_         +49_69_900 217 59- 29
e_        conny.lobert@plan-j.de
www.plan-j.de

{phocagallery view=category|categoryid=103|imageid=2540}