Start WP - Pressefächer LMP Lichttechnik Monatelang im Dauereinsatz an der Küste: ELATION Proteus Brutus und LITECRAFT BX.7...

Monatelang im Dauereinsatz an der Küste: ELATION Proteus Brutus und LITECRAFT BX.7 sowie OutLED AT10.plus beleuchten die Störtebeker Festspiele

329

Die Störtebeker Festspiele auf der Insel Rügen finden seit 1993 jährlich von Mitte Juni bis Anfang September auf einer der schönsten Freilichtbühnen Europas am Ufer des Großen Jasmunder Boddens in Ralswiek auf der Insel Rügen statt. Von hier setzt der legendäre Pirat Klaus Störtebeker jeden Sommer seine Segel, um gegen Pfeffersäcke und Unrecht zu kämpfen.

Jedes Jahr werden eine neue Geschichte, ein fantastisches neues Bühnenbild und wunderschöne Kostüme geboten. Die Besucher tauchen in ein einmaliges Theaterstück mit über 150 Mitwirkenden, 30 Pferden, wilden Reitern, vier Schiffen, spektakulären Stunts, beeindruckenden Spezialeffekten und vielem anderen mehr ein.

Seit der Spielzeit 2023 kommen für die Beleuchtung der Störtekeber Festspiele 8x ELATION Proteus Brutus, 36x LITECRAFT OutLED AT10.plus und 13x LITECRAFT BX.7 zum Einsatz.

Eric Wegner ist Meister für Veranstaltungstechnik und seit 2022 Oberbeleuchtungsmeister bzw. Lichtchef bei den Festspielen, nachdem er zuvor 15 Jahre Erfahrung an verschiedenen Theaterbühnen sowie im Fernsehen gesammelt hatte.
Gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Schölzke ist er jedes Jahr für mehrere Tonnen Material – inklusive Planung, Aufbau, Verstromung, Programmierung, Materialbeschaffung und Betreuung – verantwortlich.

Er erläutert: „Die Bühne ist ca. 60 Meter breit und 50 Meter tief, wobei der Hafen selbst weitere 30 Meter aufs Wasser hinaus ragt. Das Team der Bühnentechnik ist das ganze Jahr beschäftigt, damit bis zum Premierentag das Bühnenbild gebaut und perfektioniert werden kann. Nach der Spielzeit wird das bestehende Bühnenbild dann wieder komplett abgebaut und ein neues für die nächste Saison aufgebaut. Das ist sehr viel Arbeit und Material.“

IP65 ein Must-Have

Die Lichttechnik wird ab Anfang April aufgebaut. Ab Anfang Mai steht und hängt die Beleuchtung dann bereits im Freien – und wird erst Ende September wieder abgebaut. Extreme Anforderungen an die Robustheit und Zuverlässigkeit des Materials, insbesondere direkt im rauen Seeklima.

„Wind, Sonne, Staub, Salzwasser, hohe Luftfeuchtigkeit, Sand, mal kalt, mal heiß – das Material muss hier wirklich etwas aushalten, und das über Monate hinweg“, bekräftigt Wegner. Die größten Herausforderungen an Mensch und Material seien ganz klar die sehr lange Nutzungsdauer der Geräte und die Witterung an der Küste. Für die Wahl der Beleuchtungslösungen sei IP65 also eine zwingende Voraussetzung gewesen.

Als Hauptbeleuchtungspositionen fungieren bei den Störtebeker Festspielen zwei große Beleuchtungstürme links und rechts sowie die „Zinne“, eine kleine Mauer vor der ersten Zuschauerreihe.

Die Türme waren in der vergangenen Spielzeit unter anderem mit jeweils vier ELATION Proteus Brutus bestückt, wo sie sechs 5kW Stufenlinsen ersetzten. Von hier leuchteten die Hochleistungsscheinwerfer auf große Entfernung (bis zu 70 Meter) eine enorm große Fläche aus.

Proteus Brutus: „Durch nichts aus der Ruhe zu bringen“

„Der Output der Geräte erwies sich als überragend“, sagt Eric Wegner. „Auch das Dimmverhalten der Brutus ist hervorragend, genauso wie der variable CTO. Das ist ja das Wichtigste in Bezug auf Spiellicht im Theater. Die Proteus Brutus werden fast ausschließlich für Spiellicht verwendet. Es gab aber auch einige Szenen, in denen sie ihre satten Farben präsentieren konnten.“

Die Erfahrung mit den Geräten nach der ersten Spielzeit spricht für sich: „Einen ELATION Proteus Brutus kann einfach nichts aus der Ruhe bringen“, lacht Wegner. „Die Lampen arbeiten präzise und leistungsstark, egal bei welchem Wetter oder nach welcher Laufzeit. Der Output ist enorm. Der Brutus ist für mich ganz klar die Geheimwaffe im Bereich der Outdoorbeleuchtung. Das spezielle Marine Grade Coating von ELATION war angesichts der Witterungsverhältnisse ebenfalls äußerst hilfreich“, betont der Lichtchef.

Der Proteus Brutus von ELATION ist mit bis zu 75.000 Lumen Lichtleistung und der Schutzklasse IP65 der LED-Wash Beam FX-Scheinwerfer in der bewährten Proteus-Serie. Der Brutus basiert auf einer speziell entwickelten 1.200 Watt Hotspot-LED-Engine und liefert dank seiner 220 Millimeter großen Frontlinse die Leistung, die bei Open-Air-Veranstaltungen mit großen Entfernungen benötigt wird. Neben homogenen Washes, intensiven Beams und einem breiten Farbspektrum, auch bei gesättigten Farben, bietet der Proteus Brutus Designern zudem ein umfassendes FX-Paket mit sechs rotierenden Glasgobos, Animationsrad, stufenlosem Frost und einer Hochgeschwindigkeits-Iris. Mit dem stufenlos und schnell agierenden Zoom im Bereich von 4,5° bis 45° lässt sich das multifunktionelle Gerät optimal an jede Situation anpassen. Seine optional erhältliche Blendenschiebereinheit bietet dem Anwender eine präzise Kontrolle des Beams zur Anpassung an jede Beleuchtungsanwendung.

LITECRAFT BX.7 auf selbstfahrendem Wagen unterwegs

Die 13 LITECRAFT BX.7 – wetterfeste LED-PARs mit Akku, kamen alle samt als Unterlicht auf einem per Dieselaggregat angetriebenen Wagen zum Einsatz, der als auf Schienen fahrende Spielfläche diente. Befanden sich keine Darsteller auf dem Wagen, fungierten die Geräte stattdessen als Dekobeleuchtung für die Kulisse auf dem Wagen selbst. Die akkubetriebenen Scheinwerfer erhielten ihr DMX-Signal über einen LumenRadio CRMX Nova Sender, der sich je nach Position des Wagens in zehn bis 40 Metern Entfernung befand.

„Anfängliche Bedenken, die BX.7 könnten Empfangsprobleme bekommen, weil sie zwischen sehr viel Stahl verbaut waren, haben sich in Luft aufgelöst. Die 13 Geräte funktionierten präzise. Auch die Akkulaufzeit überzeugte voll und ganz“, hält Wegner fest.

Robustes Arbeitstier: LITECRAFT OutLED AT10.plus für Kulissen- und Dekobeleuchtung

Die 36 LITECRAFT OutLED AT10.plus dienten in erster Linie der Kulissen- und Dekobeleuchtung. „Die Lampe ist ein Arbeitstier und funktioniert auch über einen langen Zeitraum fehlerfrei. Ich kenne das Gerät auch aus anderen Häusern und hatte noch nie Probleme mit diesen robusten, funktionalen Lampen“, sagt Eric Wegner. „Knackige Farben, guter Output und unheimlich robust – der OutLED At10.plus ist die perfekte Lösung für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich.“

Nach den guten Erfahrungen mit den Geräten, entschied sich die Leitung der Festspiele, für eine Bestandserweiterung in der kommenden Spielzeit: Vier weitere Proteus Brutus und 24 zusätzliche LITECRAFT OutLED AT10.plus kommen in diesem Jahr hinzu.

2024 wird Klaus Störtebeker im neuen Theaterstück „Hamburg 1401“ seinen Kopf verlieren.

Fotos: © Störtebeker Festspiele GmbH & Co. KG

LMP
Seit der Gründung im Jahr 1980 ist LMP einer der erfolgreichsten Vertriebe für Licht- und Bühnentechnik in Deutschland. Dafür sorgen zahlreiche starke Vertriebs- und Eigenmarken. LMP ist unter anderem Exklusivvertrieb für Equipment von ALTMAN Lighting, ArKaos PRO, Capture Visualisation, ELATION Professional, ENTTEC, Littlite, LSC Lighting Systems, LumenRadio, ROCK SOLID Technologies, Teclumen, Visual Productions, WORK PRO in Deutschland. Zu den langjährigen Eigenmarken zählen LITECRAFT, LITECRAFT Truss und V:LED. Außerdem ist LMP Deutschlandvertrieb für Lichtstellpulte und Zubehör der Hog 4 Serie von High End Systems.
1999 wurde die Firma LMP Pyrotechnik als eigenständiges Unternehmen innerhalb der LMP-Familie gegründet. LMP Pyrotechnik ist Exklusivimporteur für die Produkte der englischen Hersteller LeMaitre und Wells sowie Vertriebspartner starker Marken wie TBF, Galaxis, MAGIC FX und Universal Effects. Als zweiter großer Geschäftsbereich der LMP Pyrotechnik wurde seit 1999 der Dienstleistungsbereich zur Unterstützung von Shows und Tourneen aufgebaut.

LMP Lichttechnik Vertriebs GmbH
Gildestraße 55
49477 Ibbenbüren
Ansprechpartner: Marc Petzold
Telefon: 05451 5900-800
Internet: www.lmp.de

Das Technik-Team v.ln.r.: Thomas Schölzke (Beleuchtungsassistent), Andy Klimmek (Tonassistent), Eric Wegner (Lichtchef)
Proteus Brutus beleuchten Szene in kaltweiß
FoH_Störtebeker Festspiele
Schienenwagen mit BX.7 Unterbau
Beleuchtungsturm linke Seite