Maison van den Boer entwickelt innovatives Ernährungskonzept für Radboud Universitätsklinikum PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 06. Dezember 2017 um 12:15 Uhr
FoodForCarewebGemeinsam mit dem Radboud Universitätsklinikum im niederländischen Nijmegen hat der Catering-Spezialist Maison van den Boer die Ernährungsinitiative „FoodforCare“ ins Leben gerufen. Ziel des in niederländischen Krankenhäusern einmaligen Catering-Konzeptes ist es, junge Krebspatienten aktiv bei ihrer Genesung zu unterstützen.

Als Alternative zum Krankenhausessen können die Krebspatienten täglich aus einem reichhaltigen Sortiment aus sechs schmackhaften Gerichten wählen. Insgesamt hat Maison van den Boer 800 Gerichte entwickelt, die exakt auf die individuellen Patientenbedürfnisse und Anforderungen wie Diäten, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien abgestimmt sind. Künftig will der Catering-Experte das attraktive Versorgungskonzept auch anderen Krankenhäusern anbieten.



Der Ursprung von „FoodforCare“ geht auf das Jahr 2013 zurück: Damals hatten junge Krebspatienten beklagt, dass ihnen das Krankenhausessen – vor allem nach der Chemotherapie – nicht schmeckt. Zusammen mit Diätassistenten, Food-Designern und den jungen Krebspatienten entwickelte Maison van den Boer ein neuartiges Versorgungskonzept. Den Patienten wurden wahlweise sechs kleine Gerichte mit allen wichtigen Nährstoffe angeboten, die sie für ihre vollständige Genesung benötigen.

Nach einer sechswöchigen Pilotphase verspürten die Patienten einen deutlich größeren Appetit. Zudem verbesserte sich das Wohlbefinden und sie konnten die Einnahme von Medikamenten gegen Übelkeit reduzieren. Anfang des Jahres 2015 startete eine weitere Pilotphase mit fünf Patientengruppen. Nachdem auch diese erfolgreich verlaufen war, ist „FoodforCare“ zum 1. Oktober 2015 offiziell an den Start gegangen. Die Patienten werden sechsmal täglich von Food-Assistenten mit Mahlzeiten beliefert. Vor Ort erhalten sie eine kurze Information über die Zutaten der angebotenen Speisen und können anhand dessen entscheiden, was sie gerne essen möchten. Das Sortiment besteht aus frisch zubereiteten Gerichten wie Salaten, Suppen, Snacks, warmen Speisen sowie Shakes und Smoothies.

Eigens für die Vermarktung des einmaligen Versorgungskonzeptes hat Maison van den Boer die unternehmensinterne Abteilung „FoodforCare“ gegründet. Seit März 2016 kann das gesamte Radboud Universitätsklinikum mit dem neuen Sortiment versorgt werden. Unter der Verantwortung des Radboud Universitätsklinikums wurde die Stiftung „FoodforCare“ gegründet. Diese achtet darauf, dass die Prinzipien des Ernährungskonzeptes eingehalten und wissenschaftliche Untersuchungen unterstützt werden. Hierbei steht der Zusammenhang zwischen Ernährung, Gesundheit und Speisenherstellung sowie die emotionalen Auswirkungen und das Wohlergehen der Patienten im Mittelpunkt.


Bildunterschrift: „FoodforCare“ besteht aus frisch zubereiteten Gerichten wie Salaten, Suppen, Snacks, warmen Speisen sowie Shakes und Smoothies (Foto: Maison van den Boer, frei zur Veröffentlichung bei Namensnennung)


Maison van den Boer
Maison van den Boer ist ein Hospitality-Unternehmen aus den Niederlanden, das sich seit mehr als 100 Jahren erfolgreich in den Sparten Catering, Eventlocations und Gemeinschaftsverpflegung betätigt. In Deutschland ist Maison van den Boer mit einer Niederlassung in Hamburg vertreten. Erbracht werden Hospitality-Leistungen für öffentliche, geschäftliche und private Veranstaltungen sowie soziale Einrichtungen.


Maison van den Boer Deutschland GmbH
Adolphsplatz 1, D-20457 Hamburg
Ansprechpartnerin: Fleur Pols
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
T +49(0)40 361 38 8377
M +49(0)171 47 94 836
F +49(0)40 361 38 582


FoodforCare
FoodforCare FoodforCare

Social Bookmarks