Start Technik Vierte LEA-Awardnacht im Februar 2009 in der Color Line Arena

Vierte LEA-Awardnacht im Februar 2009 in der Color Line Arena

111

Das deutsche Showbusiness boomt weiter. Grönemeyer, Madonna, die Ärzte oder Mario Barth, attraktive Musicals und Inszenierungen sorgen auch im laufenden Veranstaltungsjahr für volle Arenen und Ticketverkaufsrekorde. Erfolge, für die es bald wieder glänzende Trophäen geben wird: Am 26. Februar 2009 bittet der Live Entertainment Award – kurz: LEA – zum vierten Mal Branchenmatadore, Showprominenz und VIPs aus Kultur und Gesellschaft auf den roten Teppich in die Hamburger Color Line Arena. Dann werden die Drahtzieher der herausragenden Live-Events und die erfolgreichsten Künstlermanager, Agenturen und Locationbetreiber des Jahres mit den begehrten bronzenen Konzerttickets dekoriert.

Mit dem Umzug in die Color Line Arena im vergangenen März ist der LEA erwachsen geworden und hat sich mit einer ebenso pompösen wie glamourösen Gala-Show zum wichtigsten Kultur- und Medienpreis der Hansestadt gemausert. Stars wie Udo Lindenberg, Christina Stürmer, Stefan Raab, Maria Mena, Ottfried Fischer, Seeed, die Scorpions und viele andere gaben sich die Ehre – und applaudierten ihren Helfern hinter den Kulissen.

Den Erfolg der letzten Preisverleihung will LEA-Organisator Jens Michow möglichst noch toppen: „Der Zuspruch der Gäste und Medien nach dem abenteuerlichen Wechsel in die riesige Multifunktionshalle hat uns Mut gemacht. Wir werden alles daran setzen, die Gala-Show weiter spannend zu halten und im kommenden Jahr noch einen draufzulegen. Unser Erfolgsrezept steht, aber an der einen oder anderen Veränderung mit Überraschungseffekt feilen wir bereits.“ Für Kontinuität in Person sorgt TV-Entertainer und Musiker Götz Alsmann, der sich ein weiteres Mal als Moderator für den Award angesagt hat.

Seit 2006 werden die LEAs an die Jahresbesten der deutschen Veranstaltungsbranche vergeben. LEA-Präsident Dieter Weidenfeld, langjähriger Manager von Howard Carpendale, zum Sinn und Zweck des Preises: „Wir möchten transparent machen, dass hinter jedem umjubelten Bühnenstar, Show-Act und Konzerterlebnis aktive, passionierte Macher und Manager stehen. Ohne sie würde die Kultur in Deutschland verkümmern.“

Veranstaltet wird der LEA von einem Trägerverein, dem die beiden großen Verbände der Veranstaltungswirtschaft (idkv, VDKD) sowie führende Unternehmen der Branche angehören. Bundesweit bewerten renommierte Juroren etwa 700 Veranstaltungen vom Popkonzert, Musical, Klassik-Event und Family Entertainment über Comedyshows, zirzensische Programe und Kleinkunstdarbietungen bis zu Special Events. Der LEA wird ermöglicht durch die Unterstützung der Stadt Hamburg und zahlreicher Sponsoren.

Als Wirtschaftsfaktor und in den Umsatzzahlen hat die Live-Branche die anderen Kulturbereiche weit abgehängt. Bei Ticketumsätzen von knapp vier Milliarden Euro im Jahr 2007 ist die ökonomische Bedeutung der Live-Veranstaltungen aktuell doppelt so hoch wie die der anderen Entertainment-Märkte Tonträger/Musik-Downloads, Software/Games oder Video.

LEA – Live Entertainment Award Committee e.V.
Lenhartzstraße 15
D-20249 Hamburg
Kontakt: RA Jens Michow
Telefon: +49 – 040 – 41 30 55 05
Telefax: +49 – 040 – 46 88 14 17
E-mail: info@lea-2009.de
Internet: www.lea-2009.de