Start Technik Prolyte Rotating Stage für „Plug & Play“-Einsätze entwickelt

Prolyte Rotating Stage für „Plug & Play“-Einsätze entwickelt

126

Prolyte Drehbühne bei der Vorstellung auf der Prolight+Sound 2009 (Foto: Think Abele, frei zur Veröffentlichung)

Prolyte hat eine mobile Drehbühne als integriertes „Plug & Play“-System für individuelle und aufmerksamkeitsstarke Messe-, Bühnen- und Show-Designs vorgestellt. Die Prolyte Rotating Stage bietet flexible Größen, variable Geschwindigkeiten und schnelle Auf- sowie Abbauzeiten von rund zwei Stunden bis Inbetriebnahme.

Die Prolyte Drehbühne besteht aus Aluminiumelementen mit integrierten Steckverbindern, was Transport und Aufbau erleichtert. Alle Justierungen und Anschlüsse erfolgen von der Oberseite der Konstruktion. Der Motor und die Steuereinheit sind für den sofortigen Einsatz vorbereitet.

Jede Drehbühne besteht aus einem Grundrahmen, einem zentralen Laufring, verschiedenen Auflagerahmenelementen für zwei, vier und sechs Metern Durchmesser mit integrierten Rädern, Motor und Controller sowie einer Sperrholzabdeckplatte. Die Höhe der Bühne beträgt 200 mm. Sie kann bis 220 mm justiert werden. Die maximale Punktlast liegt bei 750 kg, die maximale Gesamtlast bei vier Tonnen bei einem Durchmesser bis vier Metern und sechs Tonnen bei einem Gesamtdurchmesser von sechs Metern. Die maximale Drehgeschwindigkeit gibt Prolyte-Vertriebspartner Think Abele mit 0.3 m/sec an.

Think Abele GmbH & Co. KG
Rudolf-Diesel-Straße 23
71154 Nufringen
Ansprechpartner: Andrew Abele
Telefon: 0 70 32 / 98 51-0
Internet www.thinkabele.de

{phocagallery view=category|categoryid=6|
imageid=200|limitstart=0|limitcount=2|displayname=1|displaydetail=1|displaydownload=1|float=left}