Start WP - Pressefächer Monaco Kreativität und Entrepreneurship im Fürstentum

Kreativität und Entrepreneurship im Fürstentum

250

Monaco fördert Entrepreneurship und Innovation

Das Fürstentum Monaco besitzt eine internationale Anziehungskraft auf die Geschäftswelt und gilt mit 139 Nationalitäten als einer der kosmopolitischsten Staaten der Welt. Unternehmertum und Innovation sind zwei Schwerpunktbereiche, die von der monegassischen Regierung stark gefördert werden. Die Ansiedlung und die Dynamik neuer Unternehmen sind im Ökosystem fest verwurzelt und die Präsenz zahlreicher Investoren und Finanzdienstleistungsexperten fördert diese Dynamik. Rund 5.000 internationale Unternehmen sind bereits in Monaco vertreten.

In diesem Kontext wurde 2021 das neue Gründerzentrum „Monaco Boost“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Gründungen und Entwicklungen neuer Firmen, die von jungen Unternehmen monegassischer Nationalität gegründet werden, zusätzliche Impulse zu geben. Das bunte und modern designte Gründerzentrum befindet sich im Stadtteil Fontvieille und bietet Büroräume, die die Vernetzung und Zusammenarbeit fördern sollen. Vor Ort werden themenbezogene Workshops, Veranstaltungen und Networking Events organisiert, um die ausgewählten Unternehmen bei ihrem Wachstum zu unterstützen und ihr Kontaktnetz zu erweitern. Weitere Informationen gibt es im Web: https://monacoboost.mc/nos-espaces/

Verantwortungsvolle digitale Technologie für die Energiewende in Monaco

Digitale Technologie in Monaco liefert dem Fürstentum viele Ideen mit Praxisnutzen – beispielsweise für Entwicklung von Sensoren. Die Installation von Smart+-Zählern für die Messung der Verbrauchszahlen in den energieintensivsten Gebäuden brachte ohne weitere Investitionen schon eine durchschnittliche Senkung des Energieverbrauchs um acht Prozent. Aber auch Apps wie CityMapper, Waze oder Monapass sollen den ökologischen Fußabdruck von Monaco verringern, indem Alternativen zum Auto aufgezeigt, Fahrgemeinschaften gebildet oder die Nutzung von Bussen und MonaBike-Elektrofahrrädern in Selbstbedienung gefördert werden.

Die Entwicklung passender Hardware soll in Monaco dazu beitragen, vermeidbare Ausgaben aufzuspüren, die Energieeffizienz von Anwendungen und Netzen zu verbessern und sie mit erneuerbarer Energie zu betreiben. Dabei soll die Sensibilität für derartige Entwicklungen gesteigert und digitalen Diensten mit ökologischem Design stets Vorrang eingeräumt werden. Ziel ist es, dass die digitale Transformation und die Energiewende zu einer positiven Kreislaufwirtschaft beitragen. Ideen und Entwicklungen in diesem Bereich werden im Monaco Economic Board (MEB) zusammengeführt.