Start Medien Nachrichten Golf Week Deutschland mit 100. Ausgabe

Golf Week Deutschland mit 100. Ausgabe

6

Im April 2006 präsentierte Herausgeber Harald Kopp die erste Deutschland-Ausgabe der Golf Week, die seit 2002 im österreichischen Medianet-Verlag erscheint und exportierte damit das Erfolgsmodell der schnellsten Golfzeitung des Kontinents. Mit seinen 600.000 Spielerinnen und Spielern, 700 Clubs und 2.000 wöchentlich stattfindenden Turnieren erschloss Kopp damit einen Markt, der rund sechs Mal größer als der österreichische Golfmarkt ist, der rund 100.000 aktive Spielerinnen und Spieler verzeichnen kann.

„Das Wachstum ist ungebrochen und Golf entwickelt sich immer mehr zum Breitensport, der vor allem auch junge Menschen anzieht“, blickt Kopp positiv in die Zukunft. Mit seiner Zeitung, die in der Spielsaison von April bis November wöchentlich in Deutschland erscheint, deckt der Herausgeber, der selbst übrigens seit 19 Jahren passionierter Golfer ist, den Markt ideal ab. Die großformatige Zeitung wird über sämtliche Clubs des Landes und im Aboversand distribuiert und erreicht die Golfspieler damit direkt am Ort des Geschehens. „Die Clubs verzeichnen durchschnittlich 500 Mitglieder, was zu einem enormen Mitlesefaktor führt“, erklärt Kopp sein Vertriebsmodell.

Besonders wichtig ist Kopp, dass die Golf Week in Deutschland ein eigenständiges Medium mit eigener Redaktion ist, die Country Manager Hubertus tho Rahde aufgebaut hat. „Wir berichten topaktuell vom nationalen Geschehen und bieten damit die raschesten und best recherchierten Informationen am Printmarkt“, sagt tho Rahde. Dieser ist in Deutschland mit rund 40 Printtiteln natürlich ungleich kompetitiver als in Österreich. Neben nationalen News berichtet die Golf Week aus dem internationalen Profisport und widmet sich umfangreich den Bereichen Business, Lifestyle und Society.

Mit einer Kernzielgruppe im Alter zwischen 25 und 55 Jahren habe sich die Golf Week auch binnen kürzester Zeit am Werbemarkt etablieren können, bilanziert Kopp. Weitere internationale Projekte seien nicht ausgeschlossen, so Kopp abschließend.

Das Bildmaterial steht zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website unter http://www.leisuregroup.at.

Rückfragehinweis:
leisure communications, Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: (+43 664) 8563001, E-Mail: khaelssberg@leisuregroup.at